• First Solar Inc. - Kürzel: F3A - ISIN: US3364331070
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 88,270 $

Die First Solar Inc. zählt weltweit zu den führenden Herstellern von Photovoltaik-Dünnschichtmodulen. Diese sind für den Einsatz in netzgekoppelten Solarstromanlagen entwickelt und für den Vertrieb an führende Systemintegratoren, unabhängige Kraftwerksentwickler und Energieversorgungsunternehmen bestimmt.

Anmerkung: Am Mittwoch habe ich eine Position im Hebelzertifikat DE000TT4KWL7 im mittelfristigen Depot unseres redaktionellen Angebots PROmax aufgenommen. Nach einem deutlichen Anstieg am Donnerstag, der am Freitag zunächst seine Fortsetzung fand, habe ich bereits 2/3 der Position mit einem Plus von 49,06 % wieder verkauft, so dass die Restposition quasi eine reine Gewinnposition ist. Alle Infos zu dem Paket finden Sie hier.

Joe Biden hat im Wahlkampf zur US-Präsidentschaft angekündigt, wieder dem Pariser Klimaabkommen beitreten zu wollen. Dies kann als Zeichen gewertet werden, dass Biden auf eine deutlich umweltfreundlichere Politik setzen wird als der Noch-Präsident Trump. Dies dürfte unter anderem Werten zu Gute kommen, die im Bereich der erneuerbaren Energien tätig sind. First Solar gehört zu diesen Unternehmen.

Wie stellt sich das Chartbild dar?

Die Aktie fiel im Juni 2012 auf ein Tief bei 11,43 USD. Danach erholte sie sich schnell auf 74,84 USD. Nach diesem Hoch aus dem April 2014 schwenkte der Wert in eine große Seitwärtsbewegung ein. Diese spielte sich zwischen einer Widerstandszone zwischen 74,84 USD und 81,72 USD und einer Unterstützung bei 25,56 USD ab. Im Oktober 2020 brach die Aktie aus dieser Seitwärtsbewegung per Monatsschlusskurs mit einer langen weißen Kerze nach oben aus.

FIRST-SOLAR-Neuer-Schub-durch-Biden-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1

Seit einem Tief bei 28,47 USD aus dem März 2020 befindet sich die Aktie in einer Aufwärtsbewegung innerhalb eines Trendkanals. Innerhalb dieses Kanals kletterte der Wert bisher auf ein Hoch bei 97,93 USD. Anschließend konsolidierte er in einer bullischen Flagge und fiel dabei auch kurzzeitig in die überwundene Widerstandszone zurück.

Vorbörslich wird die Aktie heute mit einem deutlichen Aufschlag und fast schon in der Nähe des Hochs vom 28. Oktober gehandelt.

Setzt die Kaufwelle jetzt erst richtig ein?

Das politische Umfeld ist positiv. Der Chart macht einen sehr bullischen Eindruck. Aus dem Ausbruch aus der großen Seitwärtsbewegung lässt sich ein langfristiges Ziel bei grob 250 USD ableiten. Ein Anstieg dahin kann aber mehrere Jahre in Anspruch nehmen. Zudem ist der eine oder andere Rückschlag einzukalkulieren.

Im kurz-mittelfristigen Bereich hat die Aktie gute Chancen auf einen Anstieg bis zunächst 105,72 USD und später ca. 127,81 USD. Dort könnte der Wert auch auf die Oberkante des Aufwärtstrendkanals seit März 2020 treffen. Dort wäre also mit einer deutlicheren Gegenbewegung zu rechnen.

Wichtig ist, dass die Aktie nicht mehr unter die Zone zwischen 74,84 USD und 81,72 USD abfällt. Denn ein Rückfall darunter könnte das Chartbild wieder zum Kippen bringen. Der Ausbruch über die Zone wäre dann ein Fehlausbruch. In einem solchen Fall könnte sogar ein Abverkauf an die untere Begrenzung der jahrelangen Seitwärtsbewegung drohen.

Zusätzlich interessant:

SHOP APOTHEKE - Krisengewinner unter Druck

DOW JONES - Das wird jetzt wichtig

DAX am Mittag - Es knallt gerade richtig!

FIRST-SOLAR-Neuer-Schub-durch-Biden-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-2
First Solar Inc.