• Francotyp-Postalia Holding AG - WKN: FPH900 - ISIN: DE000FPH9000 - Kurs: 3,010 € (XETRA)

Der Frankiermaschinenhersteller, dessen Großaktionär u.a. Rolf Elgeti mit 28,01 % ist und der Active Ownership Fund 9,51 % hält, war bislang ein Restrukturierungsfall. Nach Vorstandsquerelen in den letzten Jahren scheint Carsten Lind, der seit 1. Juni 2020 das Amt innehat, der Turnaround zu gelingen. Und wie!

Schlimme Historie

Die Historie von Francotyp ist von schlimmen Managementfehlern, Querelen im Aktionärskreis, ständigen Prognoseverfehlungen und einem schrumpfenden Markt für Frankier Lösungen gekennzeichnet. Also alles, was dazu führt, dass man die Aktie definitiv nicht haben müsste.

Nun kommt heute Morgen der Bericht zum ersten Quartal und da bleibt einem doch etwas die Luft weg.

Der Umsatz stieg ggü. dem Vorjahresquartal um 26 %, das EBITDA verdoppelte sich auf über 10 Mio. EUR und das Ergebnis je Aktie erreicht 0,33 EUR. Bei einem Kurs von rund 3 EUR läge das KGV damit schon nach dem ersten Quartal bei unter 10.

Wie man an der Gesamtjahresprognose sieht, werden die kommenden Quartale sicherlich nicht mehr so stark, aber wenn es gelingt, das obere Ende der Guidance von 28 Mio. EUR EBITDA zu erreichen, dann ist ein Ergebnis von 0,50-0,60 EUR je Aktie wohl drin. Da Francotyp typischerweise viele Abschreibungen in der Gewinn- und Verlustrechnung hat, ist es etwa schwierig zu erahnen, was genau unter dem Strich stehen wird.

Da Warburg Research die Aktie abdeckt, erwarte ich mir da heute noch ein Update mit genaueren Erklärungen.

Wieder auf die Watchlist

Eine Sonderkonjunktur könnte zudem in den USA anstehen. Hier müssen ca. 700.000 Frankiermaschinen in den nächsten zwei Jahren auf ein neues Sicherheitssystem umgestellt werden. Francotyp ist derzeit die Nr. 3 in den USA und hofft auf den Gewinn von Marktanteilen.

Ich nehme die Aktie wieder auf die Watchlist. Erfahrene Anleger können einen Einstieg suchen. Ich werde in der Aktie heute wahrscheinlich auch aktiv sein. Ich versuche die Story aber erstmal noch etwas näher zu verstehen, da ich mich selbst mit Francotyp die letzten Jahre nicht mehr beschäftigt habe.

Fazit: Die Chancen auf ein Comeback waren selten so gut wie heute! Für Euphorie sollte aber nach nur einem guten Quartal noch kein Platz sein!

Jahr 2021 2022e* 2023e*
Ergebnis je Aktie in EUR 0,02 0,50 0,60
KGV 151 6 5
Dividende je Aktie in EUR 0,00 0,00 0,00
Dividendenrendite 0,00 % 0,00 % 0,00 %
*e = erwartet

Der Autor hat offene Orders in der Aktie

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den folgenden besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert: Francotyp-Postalia Holding AG (long)