• Fraport AG - Kürzel: FRA - ISIN: DE0005773303
    Börse: XETRA / Kursstand: 59,440 €

Über die Tendenz "Raus aus Re-Opening-Plays, rein in Coronagewinner wie Technologiewerte" in den letzten Handelstagen berichtete ich mehrfach. Auch in Deutschland hatte es Werte wie CTS Eventim diesbezüglich erwischt. Im US-Handel gestern zeigten sich wiederum erste Erholungsansätze in dem Sektor. Diese Erholungen zeigen sich heute auch bei einigen deutschen Titeln. Zwei Analystenhäuser sind dabei aber nicht ganz "unschuldig". So hat Jefferies die Aktie von CTS Eventim mit "Buy" bewertet und ein Kursziel von 73 EUR ausgegeben. Analyst Henrik Paganetty zufolge verzeichnet der US-Wettbewerber Live Nation inzwischen wieder eine außerordentlich gute Nachfrage. Das deutsche Pendant CTS Eventim wiederum könnte das Vorkrisenniveau bereits im kommenden Jahr wieder erreichen, so der Experte.

Auch bei der Fraport-Aktie zeigt sich ein Analystenhaus optimistisch. Stifel hebt das Kursziel für die Aktie deutlich von 50 auf 75 EUR an und erhöhen das Rating von "Hold" auf "Buy".

Ob Zufall oder nicht, diesen Aufstufungen treffen auf charttechnisch durchaus prekäre Situationen. Bei der Aktie von Fraport wurde der Ausbruch vor knapp einem Monat in der Zwischenzeit wieder abverkauft. Die Aktie hat ein wichtiges Unterstützungslevel bei 56,90 EUR erreicht und gestern auch gehalten. Heute eröffnet sie mit einem Upgap und löst sich vom Support nach oben. Gelingt nun auch eine Rückeroberung der Widerstandszone zwischen 61,12 und 61,50 EUR, wäre im Zuge des Aufwärtstrendkanals seit Januar mit weiteren Gewinnen auf 64,76 EUR und darüber bis zum Gap-Close bei 68,34 EUR zu rechnen.

Brenzliger wird es für die Bullen dagegen, sollte der heutige Anstieg abverkauft werden und die Aktie nicht nur unter 56,90 EUR, sondern auch aus dem mittelfristigen Trendkanal herausfallen. Abgaben in Richtung des EMA200 bei knapp 52,00 EUR wären wohl die Folge.

Fazit: Für Entwarnung ist es noch zu früh. Dem heutige Anstieg bei der Fraport-Aktie müssen weitere Kursgewinne folgen, um eine drohende Topbildung im Chart noch einmal abwenden zu können.

Jahr 2020 2021e* 2022e*
Umsatz in Mrd. EUR 1.68 2,09 2,95
Ergebnis je Aktie in EUR -7,12 -1,31 2,74
KGV - - 22
Dividende je Aktie in EUR 0,00 0,00 0,00
Dividendenrendite 0,00 % 0,00 % 0,00 %
*e = erwartet
FRAPORT-Analystenaufstufung-an-charttechnischer-Schlüsselstelle-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Fraport-Aktie

Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier. Schauen Sie sich in diesem Zusammenhang unbedingt auch unseren neuen Zertifikate-Modus im Charting an. So leicht ging Derivate-Trading noch nie von der Hand!