• Fraport AG - Kürzel: FRA - ISIN: DE0005773303
    Börse: XETRA / Kursstand: 36,500 €

Was für ein bullischer Konter! Während vor Kurzem das Chartbild sehr dunkel anmutete, hat sich ein paar Handelstage später das Blatt wieder gewendet.

Erst kürzlich wurde folgendes attestiert:

"Interessant wäre aus antizyklischer Sicht ein bullischer Konter bei 32,84 EUR gewesen, doch genau dieses Niveau droht unterschritten zu werden.

Fazit: Im Ergebnis bleibt die Fraport-Aktie aktuell höchst einsturzgefährdet. Für Anleger mit Longpräferenzen wäre es nun höchste Zeit für Zukäufe, um das Chartbild nicht kippen zu lassen. Bleiben diese jedoch aus, sollte man die Füße in die Hand nehmen."

Und genau dieser Support wurde verteidigt. Jetzt steigt die Spannung.

Bullischer Konter vor Bewährungsprobe

Stark, dass Marktteilnehmer diese wichtige technische Unterstützung verteidigen konnten. Mit dem heutigen dynamischen Impuls wurde die Abwärtstrendlinie durchbrochen. Damit wurde bereits ein erstes kleines Kaufsignal generiert, doch die echte Prüfung liegt direkt voraus.

Bei ca. 37,50 EUR befindet sich ein charttechnischer Kumulationspunkt. Das heißt hier laufen mehrere Widerstände zusammen. Dabei handelt es sich um dem EMA50 und einen klassischen horizontalen Widerstand. Erst wenn diese Hürde aus dem geräumt worden ist, können tatsächlich neue Ziele auf der Longseite ausgerufen werden. Das nächste Ziel liegt im Widerstandsbereich 42,10 - 43,96 EUR.

Bei der Fraport-Aktie ist jedoch zu beachten dass diese generell als 'schwach' einzustufen ist. Das heißt mit bärischen Shortattacken sollte jederzeit gerechnet werden. Dabei gilt weiterhin die Unterstützung bei 32,84 EUR als Dreh-und Angelpunkt. Wenn dieser Support wirklich gebrochen ist, tritt die letzte Analyse in Kraft.

Doch vorher haben die Bullen seit langem wieder die Chance das Kursgeschehen nach ihren Vorstellungen zu gestalten.

FRAPORT-Ein-Licht-am-Ende-des-Tunnels-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
Fraport - Aktie

Weitere interessante Artikel:

INFINEON - Ist die Luft erstmal raus?

AURUBIS - Zahlen als neuer Kurstreiber?

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.