• Fraport AG - Kürzel: FRA - ISIN: DE0005773303
    Börse: XETRA / Kursstand: 34,460 €

Der Abwärtstrend bei der Fraport-Aktie ist nicht erst seit der Corona-Krise intakt, denn bereits im Jahr 2018 wurde das aktuelle Allzeithoch erreicht. Anschließend gab der Titel knapp 40 Prozent ab. Im letzten Jahr gab es dann eine große Seitwärtsphase, die dann nach dem Bruch der 60,00 EUR-Marke in einen Ausverkauf überging. Innerhalb weniger Wochen halbierte sich der Kurs nach diesem Verkaufssignal. Erst bei 27,59 EUR startete eine größere Gegenbewegung. In der letzten Woche wurde dann wieder ein wichtiger Tiefpunkt unterschritten, doch die Bullen konnten nahezu direkt ein Reversal einleiten. Stehen nun wieder bessere Zeiten für diese Aktie an?

Auf die 36,00 EUR-Marke achten

Nach dem Tief bei 31,08 EUR ging es in dieser Woche mehr als 10 Prozent nach oben. Doch die Fraport-Aktie notiert immer noch im Abwärtstrend, auch im kurzfristigen Zeitfenster. Um diesen zu brechen, wäre ein Anstieg auf Tagesschlusskursbasis auf 36,00 EUR nötig. Erst dann könnte der Wert eine größere Erholungsbewegung auf das Parkett zaubern. Ein erstes Ziel würde die runde 40,00 EUR-Marke darstellen. Das größere Ziel liegt allerdings bei rund 42,00 EUR. An dieser Zone dürften sich die Bullen dann erst einmal die Zähne ausbeißen.


Live-Trading oder Ausbildung? DAX oder Dow Jones? Handeln mit Anleitung oder auf eigene Faust? Im Trading-Service „CCB – Centre Court Börse“ bekommen Sie alles – und noch viel mehr. Jetzt CCB – Centre Court Börse abonnieren

FRAPORT-Rettung-in-letzter-Minute-Chartanalyse-Bernd-Senkowski-GodmodeTrader.de-1
Fraport AG