• freenet AG - Kürzel: FNTN - ISIN: DE000A0Z2ZZ5
    Börse: XETRA / Kursstand: 21,690 €

2021 verläuft für den Telekommunikationsanbieter freenet bisher besser als erwartet, wie die gestrigen Zahlen zeigen:

Freenet hat im ersten Quartal einen Umsatz von 619,2 Millionen Euro (Vorjahr 648,8 Mio) erzielt. Das Ebitda liegt bei 108,8 Millionen Euro nach 104,2 Millionen zuvor. Der Abo-Kundenstamm steigt von 8,43 auf 8,65 Millionen.

Freenet bestätigt Jahresprognose.

Quelle: Guidants News

Coronabedingte Geschäftsschließungen sorgten für einen Rückgang des Umsatzes, doch freenet konnte mit Wachstum diesen Rücklauf gut abfedern. Dank einer guten operativen Entwicklung im Segment TV und Medien konnte trotz rückläufiger Umsätze dieses Ergebnis erzielt werden. Dank einem Zuwachs von knapp 20 % in diesem Bereich und einer weiterhin hohen Nachfrage des Streamingdienstes waipu.tv konnte ein starkes EBITDA erzielt werden.

Diese positive Entwicklung sorgte heute für einen regelrechten Kaufrausch, bei welchem die Aktie bisher 6 % zulegen kann. Mit dieser Euphorie könnte jetzt ein wichtiger Meilenstein gesetzt werden.

Kampf gegen einen mächtigen Widerstand

Wie im Wochenchart deutlich wird, war für bullische Spekulanten an dem Widerstandsbereich bei 21,64 EUR seit April 2019 kein Durchkommen. Im Herbst 2019 sowie Anfang 2020 wurde sich hier erneut an einem Break-Out versucht, doch der Corona-Sell-Off verhaute alles. Mit den heutigen Kursgewinnen versuchen sich Anleger jedoch erneut an einem Break-Out, welcher mit einer hohen Wahrscheinlichkeit bei Erfolg noch mehr Bullen in den Markt locken dürfte. Damit wird ebenfalls das Ziel der Analyse vom 02.03 erreicht. Was also wenn die laufende, bullische Dynamik von Erfolg gekrönt ist und es gelingt diese Hürde zu erklimmen? In diesem Fall würde sich ein neues, attraktives Longsetup eröffnen. Wohlgemerkt auf mittel-bis langfristige Sicht.

Mit einem Tagesschlusskurs über 21,64 EUR gilt der Widerstand zunächst formal als durchbrochen. Die nächste Hürde liegt jedoch nicht weit entfernt bei 22,20 EUR. Würde es auch gelingen diesen potentiellen Widerstand aus dem Weg zu räumen, wäre der Weg endgültig geebnet. Das nächste Kursziel liegt im Kursbereich bei 25,52 - 25,96 EUR, womit ein Kurspotenzial von knapp 20 % freigeschaufelt wird. Dieses bullische Szenario wird präferiert.

Rücksetzer als Verkaufsargument?

Doch was wenn der Durchbruch ausbleibt? Einen Rücksetzer gilt es nicht direkt überzubewerten, da nach dem Lauf der letzten Monate Anleger ebenfalls zu Gewinnmitnahmen geneigt sein dürften. Daher ist es gut möglich, dass es in den nächsten Handelstagen zu einer Konsolidierung und ggf. einem Rücksetzer kommt. Entscheidend ist es hierbei das 20 EUR-Level. Solange dieses nicht unterschritten wird, kann weiter auf einen Ausbruch gesetzt werden. Neben der psychologischen Bedeutsamkeit der Marke kommen hier eine Horizontalunterstützung, der EMA50 und die Aufwärtstrendlinie zusammen. Viel mehr geht nicht. Würde also diese kumulative Unterstützung fallen, müsste das Ausbruchsszenario gezwungenermaßen ad acta gelegt werden.

Fazit

Mit den heutigen Aufschlägen bringen sich die Bullen in eine exzellente Position. Wichtig wäre es jetzt den Bruch des Widerstandsbereiches 21,64 - 22,20 EUR zu erzielen, um ein sehenswertes Kurspotenzial freizusetzen. Hierbei ist ebenfalls der Umweg über eine Rücklaufbewegung möglich. So oder so, die freenet-Aktie ist definitiv wieder ins Bullenlager zurückgekehrt. Wer hier den Einstieg suchen möchte, könnte mit einer Absicherung bei ≈19,75 EUR auf das bullische Setup spekulieren.

FREENET-Diese-Zahlen-lieben-die-Bullen-Aktie-vor-dem-nächsten-Buy-Signal-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
freenet - Aktie

Weitere interessante Artikel:

HUGO BOSS - Aktie beginnt den Fahrplan abzufahren

DEUTSCHE POST - Endgültige Zahlen befeuern die Rally weiter

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.