Die Analyse(n) aus dem April für die Aktie von Freeport McMoRan erwies(en) sich als Volltreffer. Die Ziele bei 39,10 und 43,80 USD wurden nicht nur erreicht. Der Wert drehte daraufhin deutlich gen Süden ein. Beide Analysen finden Sie noch einmal zum Nachlesen hier:

Durch die Dollarstärke zuletzt gerieten unter anderem auch die Industriemetalle wie Kupfer erheblich unter Druck. Die sehr kurzfristigen Trends gemessen an den gleitenden Durchschnitten EMA50 haben somit gedreht. Auch bei der Aktie von Freeport McMoRan sieht man diesen Trendwechsel. Noch können die Käufer aber Schlimmeres verhindern.

Mit Ach und Krach verteidigten sie zuletzt eine Aufwärtstrendlinie seit August 2020. Die Chancen für einen Rücklauf in Richtung des EMA50 und der Abrisskante bei 39,10 USD stehen also gut. Zwischen 39,10 und 39,98 USD lässt sich eine Widerstandszone ausmachen, die die Bullen zurückerobern müssen. Erst dann steigt die Wahrscheinlichkeit für eine Wiederaufnahme der übergeordneten Aufwärtsbewegung in Richtung eines Gaps bei 42,96 USD und darüber 46,10 USD. Absicherungen bieten sich unter dem Tief der Vorwoche bei 34,07 USD an. Wird dieses Tief gerissen, könnte die Aktie in den unteren 30-USD-Bereich abriften.

Fazit: Die Erholung in der Aktie von Freeport McMoRan hat kurzfristig noch Luft bis in den Bereich 39,10 bis 39,98 USD. Dort wird sich entscheiden müssen, ob der Kursrutsch im Juni im wahrsten Sinne des Wortes nur ein Ausrutscher war.

Jahr 2020 2021e* 2022e*
Umsatz in Mrd. USD 14,20 21,76 23,01
Ergebnis je Aktie in USD 0,41 2,91 3,40
KGV 89 13 11
Dividende je Aktie in USD 0,00 0,23 0,30
Dividendenrendite 0,00 % 0,63 % 0,82 %
*e = erwartet
FREEPORT-MCMORAN-So-einfach-wird-das-nicht-mehr-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Freeport-McMoRan-Aktie