Erstmal wieder durchatmen. Bei der Fresenius-Aktie sah es bis Ende Oktober alles andere als gut aus. Ausgehend vom Top bei 46,51 EUR wurde der Anteilsschein in zwei größeren Verkaufswellen nach unten durchgereicht. Sogar der "letzte" wichtige Support bei 32,20 EUR fiel kurzzeitig, doch dann wachten die Käufer aus ihrem Herbstschlaf wieder auf. Dank der Rally an den Märkten wurde auch Fresenius wieder hochgezogen. Während dieser Aufwärtsbewegung konnten erste wichtige Widerstände aus dem Weg geräumt werden. Wird jetzt auch noch die nächste Hürde geknackt, dürften die Bären fürs Erste aus dem Chartbild verjagt werden.

Aufwärtsmove Nr.2?

Durch die Eroberung von 36,15 EUR, dem EMA50 und der Abwärtstrendlinie hat sich das Blatt direkt gewendet. Aktuell notiert der Anteilsschein bei 37,71 EUR. Hier zögern die Bullen in dieser Handelswoche, doch es sei ihnen nach dem jüngsten Kurssprung auch nicht zu verdenken. Möglich wäre ein nun ein kurzer Rücksetzer, im Sinne von Gewinnmitnahmen. Dieser könnte sehr kurz ausfallen und nur bis zum EMA50 verlaufen, oder nochmals die 36 EUR-Marke anlaufen. Bei beiden Niveaus besteht in der Folge dann die Möglichkeit den Kaufdruck wieder zu erhöhen und den Widerstand bei 38 EUR zu brechen. Gelingt dies, möglicherweise sogar ohne Korrektur, steht das neue Kaufsignal. Das nächste Kursziel liegt bei 40,45 EUR. Bei diesem Kursbereich treffen EMA200 und Horizontalwiderstand zusammen, weshalb es hier zu einem spannenden Schlagabtausch kommen dürfte.

Durch die laufende Konsolidierung und die Unterstützungen auf der Unterseite sind die Bullen weiterhin klar im Vorteil. Erst wenn Kurse unter 35,75 EUR und 35,38 EUR erreicht werden, würde sich das Blatt zugunsten shortorientierter Spekulanten wenden, da derartige Verluste wichtige Supports brechen würden. Die 32-EUR-Marke würde daraufhin wieder ins Visier der Verkäufer geraten.

Schluss mit den vielen Browser-Tabs: Die All-in-One-Lösung für Trader und Investoren ist da. Jetzt kostenlos Guidants nutzen!
FRESNIUS-Das-muss-jetzt-gelingen-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
Fresenius - Aktie

Weitere interessante Artikel:

LPKF LASER - Das sieht wieder gut aus

ELECTRONIC ARTS - Wann schlagen die Käufer zurück? (PLUS-Analyse)

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.