So ändern sich die Zeiten: Wäre man im Jahr 2017 nach den Topperformern am deutschen Aktienmarkt gefragt worden, die Aktie von Fresenius wäre dabei mit hoher Wahrscheinlichkeit genannt worden. Von 2009 bis 2017 legte sie um über 750 % an Wert zu und erreichte in der Spitze Kurse um 80 EUR. Danach folgte ein Absturz, der ebenso bemerkenswert ausfiel. Die Kurse von knapp 25 EUR im Coronacrash bedeuteten ein Minus vom Allzeithoch von fast 70 %. Heute legte Fresenius Quartalszahlen vor. Der Bericht wird abverkauft. Wie ist die technische Situation bei dem DAX-Titel zu bewerten?

Artikel wird geladen