Mit Argusaugen dürften Anleger momentan das Kursgeschehen in der Fresenius-Medical-Care-Aktie verfolgen. Verantwortlich dafür sind jüngsten Kursverluste und der damit verbundene bärische Ausbruch unter den Unterstützungsbereich um 72 EUR. Kombiniert mit der Tatsache, dass die Bullen im Vorfeld im langfristigen Widerstandsbereich von 76-81,10 EUR scheiterten, ergibt sich eine kritische Situation. Im Grunde wird die Aktie bereits seit fast zwei Jahren in einer Range gehandelt und der angesprochene Widerstandsbereich stellt dabei die obere Grenze dar. Genau an dieser scheint nun eine Topformation vollendet worden zu sein. Trifft dies zu, wäre in den nächsten Wochen mit einem Test der unteren Unterstützungszone beginnend ab 58 EUR zu rechnen.

Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Diesem bärischen Szenario stehen zwei bullische gegenüber. In der ersten Variante bleibt der ganz große Wurf für die Bullen zwar aus, aber immerhin muss man das Zepter nicht an die Bären weitergeben. In diesem Szenario schaffen es die Käufer zügig, 72 EUR zurückzuerobern und können den Kurs anschließend auf hohem Niveau, aber unterhalb von 81,10 EUR halten.

Eine solche Entwicklung wäre dann auch eine gute Basis, um später Szenario zwei umzusetzen. In diesem knacken die Bullen den zentralen Widerstandsbereich und die Aktie kann die Range der letzten beiden Jahre nach oben hin verlassen. Sofern dies gelingt, dürften Kurse bei 92,50-95,00 EUR folgen. Ein rechnerisches Kursziel aus dem Rangeausbruch liegt sogar im Bereich von knapp 108 EUR.

Drei Musterdepots, 12 Experten, innovative Widgets: Mehr Technologie und Inhalte als je zuvor in Guidants PROmax. Jetzt abonnieren!

FRESENIUS-MC-Rette-sich-wer-kann-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1
Fresenius MC Aktie

Wir freuen uns über die Nominierung als „Bestes Zertifikate-Portal“ bei den ZertifikateAwards 2020 – und noch mehr auf Ihre Stimme! Setzen Sie in einer kurzen Umfrage Ihren Haken bei „GodmodeTrader". Es dauert lediglich wenige Minuten. Versprochen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Hier geht es zur Umfrage