Die Aktie von Fresenius Medical Care stürzte nach dem Allzeithoch bei 93,84 EUR aus dem Februar 2018 deutlich ab und fiel bis Januar 2019 auf ein Tief bei 55,44 EUR. Seit diesem Tief dominiert eine volatile Seitwärtsbewegung zwischen 81,10 EUR und der Unterstützungszone zwischen 55,44 und 54,32 EUR das Kursgeschehen.

Widerstände: 66,35 + 68,95 + 70,50 + 81,10

Unterstützungen: 63,92 + 62,54 + 60,24 + 55,44

Am 02. Februar 2021 setzte der Wert zuletzt auf der unteren Begrenzung auf. Von dort aus erholte er sich an die Oberkante des Abwärtsgaps vom 02. Februar bei 63,92 EUR. In den letzten Tagen konsolidierte die Aktie unterhalb dieser Hürde seitwärts. Gestern kam es zu einem leichten Anstieg darüber.

Rally deutet sich an

Dieser leichte Anstieg darüber könnte sich zu einem Ausbruch und damit zu einem Fortsetzungssignal für die Erholung seit 02. Februar entwickeln. Gelingt dies, wäre eine Anstieg bis zumindest ca. 70,00-70,50 EUR und evtl. 81,10 EUR möglich. Sollte die Aktie aber unter den EMA 50 bei aktuell 62,54 EUR und damit auch unter das letzte Konsolidierungstief abfallen, dann wäre der gestrige Anstieg ein Fehlausbruch. Anschließend könnte die Aktie erneut in Richtung der Unterstützungszone zwischen 55,44 und 54,32 EUR abfallen.

FRESENIUS-MEDICAL-CARE-Ausbruchsversuch-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1FRESENIUS-MEDICAL-CARE-Ausbruchsversuch-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-2
Fresenius Medical Care KGaA Chartanalyse