Seit über einem Jahr bewegt sich die Aktie der Fresenius Medical Care im Prinzip seitwärts. Diese Bewegung ließ sich lange als potenzielle SKS-Topformation interpretieren. Noch vor wenigen Wochen drohte ein Test der Nackenlinie dieser möglichen Topformation. Seit vorletzter Woche zieht die Aktie aber stark an. In dieser Woche kratzt sie am wichtigen Widerstandsbereich zwischen 88,34 und 89,22 EUR. An dieser Zone liegen die beiden Schultern dieser potenziellen SKS.

Gelingt ein Ausbruch über diese Widerstandszone auf Wochenschlusskursbasis, dann wäre das Thema Topbildung zunächst einmal auf Eis gelegt. Ein schneller Anstieg an das Allzeithoch bei 93,84 EUR und später möglicherweise sogar ca. 100 EUR sind möglich. Sollte sich die Widerstandszone allerdings doch noch als zu hoch erweisen, dann würden Abgaben in Richtung 81,31 EUR, also an die Nackenlinie der potenzielle SKS drohen.

FRESENIUS-MEDICAL-CARE-Bullen-versuchen-sich-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Fresenius Medical Care Aktie