Nach dem Bruch der steilen Aufwärtstrendlinie und dem Angriff auf die zentralen Unterstützung bei 64,36 EUR, wurde bei der Aktie von FMC Anfang September ein Verkaufssignal unmissverständlich mit einem großen Abwärtsgap ausgelöst und der Wert bis knapp unter die 60,00 EUR-Marke gedrückt.

Weiter an der Abrißkante

Nach einem ersten Aufbäumen der Käufer kam der Wert schon Anfang Oktober wieder zurück und konnte das Tief bei 59,46 EUR nur mit Mühe verteidigen. Der derzeitige Anstieg hinterlässt auch weiterhin keinen dynamischen Eindruck und so könnte die FMC-Aktie auch schon jetzt wieder den Rückwärtsgang antreten.

Das erste Ziel wäre freilich der Support bei 59,46 EUR. Hier dürfte aber eine weitere Erholung ausbleiben und der Wert direkt bis 56,84 EUR durchgereicht werden. Selbst eine Ausdehnung der Verkaufswelle bis 55,44 EUR kann dann nicht ausgeschlossen werden.

Für einen größeren Sprung nach Norden müsste zunächst der Bereich um 62,08 EUR überschritten werden. Doch schon bei 63,92 EUR könnten die Bären wieder zuschlagen.

Charttechnisches Fazit: Die schwache Erholung könnte nahtlos in einen weiteren Abverkauf übergehen, der die FMC-Aktie bis 56,84 und 55,44 EUR drückt. Dort wäre allerdings mit einer deutlicheren Gegenbewegung zu rechnen.

FRESENIUS-MEDICAL-CARE-Kein-Vorankommen-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
Fresenius Medical Care Chartanalyse (Tageschart)

Alles sofort verfügbar in Godmode PLUS: Exklusive und brandaktuelle Tradingsetups und Investmentideen, KnowHow-Artikel, Makroviews und fundamentales Research. Ab 9 Euro pro Monat. Jetzt Godmode PLUS testen!