Nach den positiven Zahlen am 20.02 sah es richtig gut aus um den Anteilsschein des DAX-Titels. Wie aus dem Chart schnell ersichtlich, konnten nach dem Kurssprung an diesem Tag zwar die Gewinne nicht gehalten werden, doch per Tagesschlusskurs wurde der Widerstand bei 76,68 EUR überwunden. Allerdings schlug dann das Coronavirus zu. Wie bei unzähligen andere Aktien kam es folgend zu einer Verkaufswelle. Nun jedoch könnte diese ein Ende gefunden haben, zumindest für eine kurze Zeit.

Notierung an einem wichtigen Unterstützungsbereich

Generell hat das Wertpapier durch den Rückschlag eine Seitwärtsbewegung eingeschlagen, die einer Range ähnelt. Im Bereich von 63,20 - 64,70 EUR befindet sich ein kumulationstechnischer Support, bestehend aus einer klassischen horizontalen Unterstützung und dem 61,8 %-Retracement der vorhergegangen mehrjährigen Aufwärtsbewegung (Strecke 46,67 - 93,82 EUR). Deshalb existiert eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für einen Abpraller. Ein Ziel eines solchen liegt bei der 70 EUR. Von weiteren Kursgewinnen kann angesichts der aktuellen Marktlage nicht ausgegangen werden. Alternativ wären auch weitere Verkäufe bis 63,20 EUR einplanbar, um dann eine Erholung zu beginnen. Gelangt die Aktie an dieses Niveau, ist es durchaus möglich, dass hier nach unten abgeprallt wird und es sich bei dem bis dahin verlaufenen Rebound nur um eine Erholungswelle in der Verkaufsbewegung handelte.

Gehen jedoch die Verkäufe an den Märkten direkt in eine neue Runde, so werden bei Kursen unter 63 EUR die Bären wieder verstärkt aktiv. Ein Ziel liegt in diesem Fall bei 57,38 EUR. Würden sich dann weiter Verkäufe vollziehen, muss das Kursgeschehen aus dominierender bärischer Perspektive neu bewertet werden.

FRESENIUS-MEDICAL-CARE-Stabilisierungsversuch-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
Fresenius Medical Care-Aktie

Weitere interessante Artikel:

LVMH - Einstiegskurse voraus?

SMA Solar - Kampf um den Aufwärtstrend

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht es zu meinem persönlichen Stream.