Fresenius Medical Care gab in dieser Woche eine Gewinnwarnung heraus (wir berichteten) Darauf brach die Aktie massiv ein. Es kam zu einer der negativsten Wochen in der Historie der Aktie.

Der Wert bewegte sich seit Juli 2017 in einer potenziellen SKS-Topformatin seitwärts. Von Ende August 2018 bis Anfang Oktober 2018 versuchte die Aktie allerdings diese SKS aufzusprengen und eine neue Rallyphase einzuleiten. Sie notierte zeitweise sogar deutlich über der dafür entscheidenden Widerstandszone zwischen 89,22 und 88,34 EUR. Allerdings gelang es dem Wert nicht, sich darüber zu etablieren. Mit dem Einbruch in dieser Woche krachte die Aktie nicht nur unter die Nackenlinie dieser SKS, sondern sprang auch gleich an das Kursziel daraus. Zudem fiel sie damit unter die wichtige Unterstützung bei 72,10 EUR.

Kurzfristig sollte der Kursverlauf der Fresenius Medical Care Aktie wieder in ruhigere Bahnen einschwenken. Ein Anstieg in Richtung 72,10 EUR ist dabei möglich. Aber anschließend könnte es zu einem weiteren Rückfall in Richtung 63,10 EUR und damit auf das Tief aus dem August 2018 kommen. Ein Anstieg über 72,10 EUR würde die Möglichkeit zu einem Anstieg in Richtung 76,42 EUR eröffnen.

FRESENIUS-MEDICAL-CARE-Was-für-ein-Einbruch-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Fresenius Medical Care Aktie