Das Fazit der jüngsten GodmodePLUS-Betrachtung vom 31.07. (Pfeil türkis im Tageschart unten) ("FRESENIUS SE - Kaufchance nach den Zahlen?") lautete wie folgt: "Im Tageschart ist ein potenzielles "Rounding Top pattern" zu erkennen, welches sich im Bereich der 45 EUR-Marke ausgebildet hat in den vergangenen Wochen. Wird die rote Nackenlinie der Formation per Tagesschluss unterboten, würden prozyklische Verkaufssignale für die Aktie stehen. In dem Fall müsste ein Rücksetzer in den Bereich 35 bis 37 EUR eingeplant werden in den kommenden Tagen und Wochen."

Verkaufssignal generiert

Nach der Analyse konnte sich die Aktie zunächst zwischen Nackenlinie und EMA200 stabilisieren. Es gelang den Käufern allerdings nichts Entscheidendes auf der Oberseite. So kam es dann wie es kommen musste, die Nackenlinie der Formation wurde wie vermutet unterboten und ein Verkaufssignal generiert.

Der Zielbereich auf der Unterseite im Bereich 35 bis 37 EUR wurde zwar noch nicht erreicht, aus charttechnischer Sicht scheint es aber aktuell nur eine Frage der Zeit, wann dies passiert. Lediglich ein Rebound zurück über die 43,00 EUR-Marke würde den Käufern aus charttechnischer Sicht wieder entscheidenden Rückenwind verleihen. Bis dahin ist der Weg des geringsten Widerstands in den kommenden Tagen und Wochen vorerst weiter südwärts, auch wenn die Abwärtsdynamik zuletzt deutlich nachgelassen hat.

Elliott-Wellen-Theorie hoch 4: Mit Tiedje XXL profitieren Sie maximal von André Tiedjes legendären Prognosen. Sichern Sie sich seine 4 Trading-Services PLUS exklusive DAX-Aktien-Analysen in einem Paket. Natürlich zum absoluten Vorzugspreis. Jetzt Tiedje XXL abonnieren

FRESENIUS-SE-Aktie-auf-dem-Rückzug-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
Fresenius SE Aktie (Chartanalyse Tageschart)