Seit der jüngsten Betrachtung aus der ersten Novemberhälfte ("FRESENIUS SE - Unterstützung als Sprungbrett") ist die Aktie nicht mehr per Tagesschluss unter die damals angesprochene Unterstützung in Form des EMA50 im Tageschart gefallen, so richtig Aufwärtsdruck kam allerdings bislang (noch) nicht in die Aktie.

Chancen sind intakt

Die Käufer haben dennoch weiter alle Chancen für einen Anstieg in den Bereich um 40 EUR - potenziell deutlich höher - so lange der EMA50 nicht per Tagesschluss unterboten wird. Bis dahin ist der Weg des geringsten Widerstands vorerst weiter nordwärts bei Fresenius SE. Oberhalb des EMA200 würde sogar weiteres Rallypotenzial Richtung 44,00 EUR generiert werden.

Elliott-Wellen-Theorie hoch 4: Mit Tiedje XXL profitieren Sie maximal von André Tiedjes legendären Prognosen. Sichern Sie sich seine 4 Trading-Services PLUS exklusive DAX-Aktien-Analysen in einem Paket. Natürlich zum absoluten Vorzugspreis. Jetzt Tiedje XXL abonnieren

FRESENIUS-SE-Das-sieht-konstruktiv-aus-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
Fresenius SE Aktie (Chartanalyse Tageschart)