Die Aktie von Fresenius SE hatte nach einer bullischen SKS-Formation unter der Hürde bei 40,45 EUR zunächst doch noch einmal Federn lassen müssen und war wieder an den Support bei 32,22 EUR gefallen. Doch ab Anfang Februar legten die Bullen wie erwartet einen Zahn zu und durchbrachen die Widerstandsmarken bei 37,57 und 40,45 EUR.

FRESENIUS-SE-Fast-am-Ziel-und-gleich-noch-ein-Kaufsignal-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
geupdatete Fresenius SE Chartanalyse vom 24. März 2021

Zielmarke 46,51 EUR fast erreicht

Diesen Kaufsignalen folgte eine geradlinige Rally, die schon jetzt in unmittelbarer Nähe der Ziel- und Widerstandsmarke bei 46,51 EUR verläuft. Dort wäre zunächst mit einer Korrektur zu rechnen, die durchaus wieder bis 42,50 EUR führen kann. Bei einem anschließend zu erwartenden Ausbruch über 46,51 EUR wäre schon das nächste Kaufsignal aktiv und ein Anstieg bis an die mittelfristige Abwärtstrendlinie auf Höhe von 49,50 EUR und darüber an den massiven Widerstandsbereich um 52,00 EUR möglich. Dort dürfte der Höhenflug allerdings für einige Wochen enden.

Unterhalb von 42,50 EUR käme es dagegen zu einem bullischen Rücklauf an die 40,45 EUR-Marke, die von den Käufern für eine weitere Aufwärtswelle genutzt werden sollte. Darunter stünde dagegen schon ein Einbruch bis 37,57 EUR an.


Tägliche Tradinganregungen, Austausch mit unseren Börsen-Experten, Aktien-Screener und Godmode PLUS inclusive: Jetzt das neue PROmax abonnieren!


FRESENIUS-SE-Fast-am-Ziel-und-gleich-noch-ein-Kaufsignal-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-2
Fresenius SE Chartanalyse (Tageschart)

Besuchen Sie mich auch auf Guidants, werden Sie Follower und erhalten Sie weitere kostenlose Analysen zu Aktien, Indizes und den Edelmetallen.

Bei Guidants PROmax versorge ich Sie zudem mit exklusiven Tradingsetups, Investmentideen und bin Teil des Teams, das unser Investmentdepot betreut. Wir freuen uns auf Sie!