WERBUNG

Das Fazit der jüngsten Betrachtung (Pfeil türkis im Tageschart unten) von Ende Oktober ("FRESENIUS SE - Übertrifft Erwartungen: Aktie zieht an") lautete wie folgt: "Die Aktie bricht heute nach den guten Quartalszahlen dynamisch aus der jüngsten Konsolidierungsformation am EMA50 im Tageschart gen Norden hin aus. Kurzfristig hat die Aktie weiter Luft auf der Oberseite an den EMA200 im Tagesstart. Wird auch diese technische Hürde per Tagesschlusskurs überwunden, entsteht weiteres Aufwärtspotenzial in den Bereich 51,00 bis 53, 00 EUR. Unterhalb von 42 EUR müsste allerdings jedwedes bullische Szenario erst einmal zu den Akten gelegt werden."

Nach der Analyse ging es in den vergangenen vier Wochen erwartungsgemäß weiter gen Norden, dabei stieg die Aktie heute über die 50 EUR-Marke, kann diese wichtige Zone allerdings nicht auf Schlusskursbais halten.

Mit der heutigen Intraday-Reversalkerze sollte es das nun erst einmal gewesen sein auf der Oberseite - hier dominiert in den kommenden Handelstagen die Wahrscheinlichkeit für eine technische Korrektur der jüngsten Aufwärtswelle. Die nächsten Ziele liegen im Bereich 47,33 EUR (EMA200 im Tageschart) und danach der Bereich um 46 EUR.

Elliott-Wellen-Theorie hoch 4: Mit Tiedje XXL profitieren Sie maximal von André Tiedjes legendären Prognosen. Sichern Sie sich seine 4 Trading-Services PLUS exklusive DAX-Aktien-Analysen in einem Paket. Natürlich zum absoluten Vorzugspreis. Jetzt Tiedje XXL abonnieren


FRESENIUS-SE-Update-War-es-das-nun-erst-einmal-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
Fresenius SE Aktie (Chartanalyse Tageschart)