Lange war die Aktie in diesem Jahr ein Underperformer am Markt, auch gegenüber anderen Wasserstoff-Aktien konnte sie nicht glänzen. Seit einigen Tagen geht es aber schnurstracks nach oben, im gestrigen Handel kam es dann zu einer explosionsartigen Rallybeschleunigung. Damit scheint die Stabilisierungsbewegung seit Juli endlich zu fruchten. Wie könnte man die Aktie jetzt handeln?

Bodenbildung abgeschlossen?

Im besten Fall hat die Aktie mit dem Ausbruch über die Abwärtstrendlinie, den EMA200 und die Hochs der letzten Monate jetzt eine Bodenbildung beendet und ein mittelfristiges Kaufsignal ausgelöst.

Demnach könnten Positionierungen ab jetzt und insbesondere bei einem Rücksetzer bis 7,86 - 8,31 USD sehr attraktiv werden, um einen spekulativen, frühen Einstieg in einen möglichen, neuen Aufwärtstrend zu erwischen. Eine Rally bis 12,62 sowie 15,59 und 18,40 USD könnte in Kürze folgen.

Absicherungen für Longpositionen könnten ab jetzt spätestens unterhalb von 6,60 USD per Tagesschlusskurs gesetzt werden. Rutscht das Papier wieder nachhaltig unter den EMA50 zurück, trübt sich das Chartbild wieder ein. Ein Test der Tiefs und des Supports bei 5,16 USD könnte dann folgen.

FUELCELL-ENERGY-Ab-durch-die-Decke-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
Fuelcell Energy Inc

Die hier vorgestellte Tradingidee lässt sich auch gut mit Hebelzertifikaten umsetzen.

Für das präferierte bullische Szenario bietet sich z.B. die ISIN DE000TT393X8 an mit einem moderaten Hebel von 2,26, KO-Schwelle 5,196 USD, Basis 5,196 USD, Laufzeit Open End, Emittent JP Morgan,

Eine spekulativere Variante wäre die ISIN DE000TT9CPT0 mit einem höheren Hebel von 3,28, KO-Schwelle 6,476 USD, Basis 6,476 USD, Laufzeit Open End, Emittent HSBC.


Transparenzhinweis: Die im Artikel vorgestellten Derivate werden durch die Redaktion ausgesucht. Wir arbeiten aber mit ausgewählten Emittenten zusammen, die mit der BörseGo AG in einer Geschäftsbeziehung stehen.