Ein hochgradig bullisches Setup im mittelfristigen Bild zeigt die FuelCell-Aktie. Nach der mehrwöchigen Seitwärtsbewegung oberhalb der gleitenden Durchschnittslinien EMA50 und EMA200 im Tageschart löst sie jetzt ein Konsolidierungsmuster nach oben hin auf. Das Papier hat die gleitenden Durchschnittslinien quasi als Sprungbrett benutzt. Die Aktie steht an einem übergeordnet entscheidenden Punkt im Chart. Es geht um nicht weniger als eine große, langfristige Trendwende. Ein Blick auf das langfristige Chartbild zeigt Chancen und Risiken, im kurzfristigen Chartbild zeigt sich ein schönes Trading-Setup.

EMA50 im Wochenchart ist der Trigger

Das langfristige Chartbild zeigt einen extremen Preisverfall. Allein der Abverkauf seit dem Hoch aus 2014 bei (splitbereinigt) über 682 USD, welches übrigens auch am EMA50 markiert wurde, auf das Allzeittief in 2019 bei 0,134 USD bescheinigt einen Verlust von 99,98 %. Mit dem massiven, bullischen Reversal in 2019 keimt jedoch die Hoffnung nach einer großen Trendwende auf.

Die Rally brachte die Aktie auf ein Hoch bei 2,93 USD im Januar 2020, woraufhin es zu einer Abwärtskorrektur kam. Am Ausbruchslevel bei 1,00 USD standen die Käufer wieder bereit und zogen die Aktie wieder an den EMA50 im Wochenchart hinauf. Nach einer mehrwöchigen Konsolidierung attackiert das Papier jetzt erneut diese Widerstandsmarke.

Im Wochenchart ist ein sehr bullisches Ausbruchsszenario eingezeichnet, dessen Bedingung ein nachhaltiges Überwinden des EMA50 ist. Dann würde sich langfristiges Rallypotenzial bis 4,44 - 5,20 und später 11 - 12 und 29 - 30 USD eröffnen.

FUELCELL-ENERGY-Beflügeln-Wasserstoff-Fantasien-auch-in-2020-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
Fuelcell Energy Inc weekly

Longeinstiege werden jetzt attraktiv

Die Aktie könnte jetzt auf mehreren Zeitebenen für Longtrades attraktiv werden. Kurzfristig liegt bereits ein Kaufsignal vor, mittel- und langfristig müssten noch der EMA50 auf Wochenbasis nachhaltig überwunden werden. Longtrades könnten aus dem kurzfristigen ins mittel- und langfristige Zeitfenster übertragen werden, wenn sich der Wert in den kommenden Tagen und Wochen positiv entwickeln sollte.

Die Tradingziele für kurzfristige Trades liegen bei 2,90 - 3,00 USD, mittelfristige Ziele bei 4,44 - 5,20 USD.

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots für kurz, mittel-und langfristig orientierte Anleger. 13 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inclusive Aktien-Screener und Godmode PRO. Jetzt testen!

Kurzfristige Absicherungen per Stop-Loss könnten unterhalb von 1,95 USD erfolgen, mittel- und langfristige Stops erscheinen sinnvoll unterhalb von 1,65 USD per Tages- und Wochenschlusskurs. Rutscht der Wert wieder nachhaltig unter 1,65 USD ab, könnte eine längere Abwärtsbewegung in Richtung 1 USD-Marke gestartet werden.

Die Aktie bleibt ein hochspekulativer Wert und ein extrem heißes Eisen! Hohen Gewinnchancen stehen auch große Verlustrisiken gegenüber. Ein strenges Moneymanagement ist hier wichtig.

Auch interessant:

IROBOT - Fulminantes Comeback!

FUELCELL-ENERGY-Beflügeln-Wasserstoff-Fantasien-auch-in-2020-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-2
Fuelcell Energy Inc