• GBP/USD - Kürzel: GBP/USD - ISIN: GB0031973075
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,30090 $

London (GodmodeTrader.de) – GBP/USD hat am Donnerstag seine kräftigen gestrigen Gewinne infolge der geringer gewordenen Sorgen, dass es zu keinem Abkommen bei den Brexit-Verhandlungen zwischen der Europäischen Union (EU) und Großbritannien kommen wird, zunächst bis 1,3043 in der Spitze ausgeweitet (ein knappes Vierwochenhoch), bevor es zu einem Kursrücksetzer bis bislang 1,2988 im Tief kam.

Auslöser der gestrigen kräftigen Kursgewinne des Pfunds waren Aussagen des EU-Chefunterhändlers Michel Barnier. Dieser habe gesagt, die EU werde Großbritannien für die Zeit nach dem Brexit eine Partnerschaft anbieten, die bislang kein anderer Drittstaat erhalten habe. Die Bedingungen für eine Teilnahme am gemeinsamen Binnenmarkt seien aber nicht verhandelbar. Die Aussgane schürten am Markt die Hoffnung auf einen zeitnahen Brexit-Deal.

Die am Donnerstag gemeldeten Daten aus Großbritannien sind gemischt ausgefallen. Während die Geldmenge M4 im Juli überraschend deutlich um 0,9 Prozent im Monatsvergleich stieg (nach einem Rückgang um 0,3 Prozent im Juni / Konsens plus 0,2 Prozent) und die Verbraucherkredite mit 4,0 Milliarden Pfund nicht so stark wie erwartet stiegen (Konsens plus 5,5 Milliarden Pfund, nach 5,4 Milliarden Pfund im Vormonat), fielen die Hypothekengenehmigungen im Rahmen der Erwartungen aus. Wie die Bank of England (BoE) am Dienstag mitteilte, gingen diese im Juli wie erwartet leicht auf 65.000 zurück, nach 65.620 im Juni.

Gegen 12:10 Uhr MESZ notiert GBP/USD bei 1,3010. Das Währungspaar sieht sich am Hoch vom 26. Juli 2018 bei 1,3213 dem nächsten wichtigen Widerstand gegenüber. Die nächste wichtige Unterstützung findet sich am Tief vom 24. August 2018 bei 1,2797. Das am 15. August 2018 erreichte 13-Monatstief liegt bei 1,2661.

GBP-USD-Geldmenge-M4-steigt-deutlich-Chartanalyse-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
GBP/USD