• GBP/USD - Kürzel: GBP/USD - ISIN: GB0031973075
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,29304 $

London (GodmodeTrader.de) – GBP/USD erholt sich im europäischen Handel am Mittwochvormittag im Verbund mit den Verlusten des US-Dollars auf breiter Basis im Vorfeld des am Abend Anstehenden US-Zinsentscheids weiter von seinem am 11. September 2020 bei 1,2762 erreichten Sechswochentief. Im Hoch erreichten die Notierungen bislang 1,2933.

Die britischen Verbraucherpreise sind im August mit einem Zuwachs um 0,2 Prozent im Jahresvergleich etwas stärker gestiegen als im Konsens mit plus 0,1 Prozent erwartet. Im Juli hatte die Teuerungsrate bei 1,0 Prozent gelegen. Die Erzeugerpreise legten im August outputseitig um 0,3 Prozent gegenüber dem Vormonat zu. Analysten hatten im Konsens mit einem Anstieg um 0,2 Prozent gerechnet, nach plus 0,3 Prozent im Juli.

Die Einzelhandelspreise in Großbritannien erhöhten sich im August auf Jahressicht um 0,5 Prozent. Erwartet worden war hier im Konsens ein Zuwachs um 0,6 Prozent, nach zuvor plus 1,6 Prozent. Der Hauspreisindex stieg im Juli um 3,4 Prozent im Jahresvergleich (Konsens plus 3,2 Prozent, nach plus 2,9 Prozent).

Gegen 11:45 Uhr MESZ notiert GBP/USD bei 1,2928. Der nächste Widerstand liegt am Hoch vom 10. September 2020 bei 1,3035. Das Währungspaar sieht sich am o.g. Sechswochentief vom 11. September 2020 bei 1,2762 der nächsten Unterstützung gegenüber.

GBP-USD-Verbraucherpreise-gestiegen-Chartanalyse-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
GBP/USD