• GEA Group AG - Kürzel: G1A - ISIN: DE0006602006
    Börse: XETRA / Kursstand: 31,610 €

Die Aktie der Gea Group stand in den letzten Jahren deutlich unter Druck. Im August 2016 markierte die Aktie ein Allzeithoch bei 50,17 EUR. Anschließend kam es zunächst zu einer kleinen, später zu einer großen Topbildung. Im März 2020 notierte die Aktie im Tief bei 13,16 EUR.

Seitdem hat sich das Chartbild deutlich gewandelt. Am 08. Juli 2020 kam es zum Ausbruch über den Abwärtstrend seit dem Jahr 2016 und wenige Tage später zu einem Hoch bei 33,70 EUR. Von dort aus setzte der Wert auf das letzte Zwischenhoch bei 29,96 EUR und damit in die Nähe des gebrochenen Abwärtstrends September 2016 zurück. Auf diesem Zwischenhoch fing sich der Wert wieder. Am Mittwoch kam es zum Ausbruch über einen kleinen Abwärtstrend. Am Freitag testete der Wert diesen Trend von oben. Heute versucht er sich in den ersten Minuten nach oben abzusetzen.

Im letzten Jahr verzeichnete das Unternehmen eine Verlust von 1,03 EUR je Aktie. In diesem Jahr soll allerdings der Turnaround gelingen. Aktuell liegt die Schätzung für den Gewinn je Aktie bei 1,08 EUR. In den ersten beiden Quartal meldete das Unternehmen Gewinne von 0,17 EUR und 0,25 EUR je Aktie. Im nächsten Jahr soll der Gewinn je Aktie auf 1,35 EUR ansteigen. Vom Rekordgewinn bei 1,88 EUR aus dem Jahr 2015 wäre das Unternehmen damit immer noch ein gutes Stück entfernt, aber die Tendenz würde wieder stimmen. Der Umsatz ist seit einigen Jahren recht konstant und schwankt zwischen 4,32 Mrd. EUR und 4,88 Mrd. EUR. Das wird sich wohl zunächst nicht ändern. Die Dividende soll nach einem Einbruch im letzten Jahr im nächsten Jahr wieder bei 0,79 EUR liegen und wäre dann schon wieder nahe an der Rekordausschüttung von 0,85 EUR.

Konsolidierung zu Ende?

Der Ausbruch vom Mittwoch könnte eine neue Rallyphase einleiten. Ein Anstieg in Richtung 33,70 EUR und später ca. 38,00-38,25 EUR und damit an die Nackenlinie der großen Topformation wäre möglich. Auf der Unterseite gibt es mehrere kleine Unterstützungen, die wichtig werden könnten, so z.B. das Tief vom Freitag bei 31,11 EUR oder das Tief aus der letzten Woche bei 30,53 EUR. Ein deutlicheres Verkaufssignal ergäbe sich wohl erst, wenn die Aktie stabil in den gebrochenen Abwärtstrend ab September 2016 bei aktuell 28,71 EUR zurückfallen würde.

Fundamental hat das Unternehmen eine schwere Zeit hinter sich. Hier besseren sich die Kennzahlen inzwischen wieder. Der Turnaround scheint geschafft zu sein und das trotz Pandemie.

GEA-GROUP-Ist-die-Aktie-für-die-Bullen-interessant-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Gea Groupp - Aktie

Tipp: Als Godmode PLUS -Kunde sollten Sie auch Guidants PROmax testen. Es gibt dort tägliche Tradinganregungen, direkten Austausch mit unseren Börsen-Experten in einem speziellen Stream, den Aktien-Screener und Godmode PLUS inclusive. Analysen aus Godmode PLUS werden auch als Basis für Trades in den drei Musterdepots genutzt. Jetzt das neue PROmax abonnieren!