WERBUNG

Das Fazit der jüngsten Analyse ("GENERAL ELECTRIC - Aktie könnte das schlimmste hinter sich haben") lautete wie folgt: "Ausgehend von dieser Marke stehen nun die Chancen nicht schlecht für eine neue Kaufwelle, speziell wenn in den kommenden Tagen der EMA50 im Tageschart überwunden werden kann. Als Absicherung für mögliche Longpositionen bietet sich der Bereicnh 8,80/90 USD an, darunter sollte die Aktie nun nicht mehr abrutschen."

Das Chartbild bei GE hat sich in den vergangenen Wochen wieder deutlich aufgehellt: Mit einem ordentlichen Aufwärtsgap startete die Aktie Ende Oktober in den Handel, direkt oberhalb des wichtigen Widerstands in Form des EMA200 im Tageschart.

Käufer machen Nägel mit Köpfen

Dieses Level wurde seitdem nicht mehr unterboten: Die Käufer machten hier in den vergangenen Tagen Nägel mit Köpfen und die Aktie legte um gut 15 % zu. Mit dem aktuellen Aufwärtsmomentum im Rücken sollten es die Koffer nun auch noch schaffen, ein neues Jahreshoch oberhalb von 11,73 USD zu erreichen.

Spätestens dort wäre dann allerdings erst einmal mit Gewinnmitnahmen und einer Konsolidierungsphase zu rechnen. In eventuelle Rücksetzer Richtung 11,00 USD bietet sich dann unter Umständen ein möglicher mittelfristiger Longeinstieg an.

Live-Trading oder Ausbildung? DAX oder Dow Jones? Handeln mit Anleitung oder auf eigene Faust? Im Trading-Service „CCB – Centre Court Börse“ bekommen Sie alles – und noch viel mehr. Jetzt CCB – Centre Court Börse abonnieren

GENERAL-ELECTRIC-Aktie-schnuppert-am-Jahreshoch-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
General Electric Aktie (Chartanalyse Tageschart)