General Electric Co. übertrifft im ersten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $0,03 die Analystenschätzungen von $0,01. Umsatz mit $17,1 Mrd. unter den Erwartungen von $17,52 Mrd.

Quelle: Guidants News

Das Jahr 2020 stand ganz im Zeichen einer großen Bodenbildung. Die Trendwende verlief exakt wie in der Analyse von Mitte Oktober prognostiziert, das Kaufsignal vom 18. Oktober löste eine steile Rallybewegung aus. Diese endete bei 14,415 USD im März, seitdem läuft eine Konsolidierungsbewegung. Nach einem ersten, schwungvollen Kursrücksetzer schiebt sich das Papier seitwärts bzw. leicht aufwärts in der Handelsspanne eines Keils. Dabei bietet der EMA50 sehr gute Unterstützung, alle Kursrücksetzer der vergangenen Wochen endeten an dieser gleitenden Durchschnittslinie.

Rallyfortsetzung wahrscheinlich - Nur wann?

Innerhalb der keilförmigen Handelsspanne der letzten Wochen besteht kein akuter Handlungsdruck. Rücksetzer könnten wie gehabt am EMA50 abgefischt werden, ein Ausbruch aus dem Keil nach oben und über das Jahreshoch bei 14,415 USD würde weiteres Aufwärtspotenzial in Richtung 15,59 - 15,70 und darüber hinaus 17,40 - 17,46 und 19,43 EUR freisetzen.

Werden die Keilunterkante und der EMA50 per Tagesschlusskurs unterschritten, entstehen Verkaufssignale im sehr kurzfristigen Zeitfenster. Dann könnte es zu Kursrücksetzern bis 11,90 - 12,00 oder darunter sogar 10,60 - 10,80 USD kommen. An beiden Preiszonen könnten sich antizyklische Einstiege bieten, um zumindest kurze Gegenbewegungen nach oben hin zu handeln. Unterhalb von 10,40 USD entstehen größere Verkaufssignale.

GENERAL-ELECTRIC-Gewinn-über-Umsatz-unter-den-Erwartungen-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
General Electric Co

Auch interessant:

TESLA - Sorgen die starken Zahlen für den nächsten Bullen-Boom?

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots für kurz, mittel-und langfristig orientierte Anleger. 13 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inklusive Aktien-Screener und Godmode PLUS. Jetzt testen!