Nach der jüngsten Betrachtung vom Mai ("GENERAL ELECTRIC - Aktie markiert neues Mehrjahrestief") konnte sich die Aktie stabilisieren und nach dem Überschreiten der kurzfristig relevanten Abwärtstrendlinie im Tageschart auch deutlich erholen.

Wie ist die aktuelle Chartsituaion einzustufen?

Nach der kräftigen Kurserholung in der zweiten Maihälfte bis in die Nähe des EMA200 im Tageschart wurde in den vergangenen Wochen das Gros der Kursgewinne wieder korrigiert. Dabei fand die GE-Aktie mehrfach im Bereich 6,43 USD Unterstützung.

Dieser horizontale Unterstützungsbereich könnte nun die Basis für die nächste Kaufwelle in der Aktie werden. Ein prozyklisches Kaufsignal wäre ein Anstieg über den EMA50 im Tageschart. Dieser viel beachtete gleitende Durchschnitt liegt aktuell im Bereich 7,00 USD. In dem Falle würde sich größeres Erholungspotenzial in den Bereich 8,00 bis 8,50 USD ergeben.

Unter die angesprochene Horizontalunterstützung bei 6,43 USD darf die Aktie nun aber nicht mehr abrutschen, sonst müsste mit einem Re-Test des Jahrestiefs gerechnet werden im Anschluss. Der Mischkonzern kommt am 28. Juli mit Quartalszahlen.

Elliott-Wellen-Theorie hoch 4: Mit Tiedje XXL profitieren Sie maximal von André Tiedjes legendären Prognosen. Sichern Sie sich seine 4 Trading-Services PLUS exklusive DAX-Aktien-Analysen in einem Paket. Natürlich zum absoluten Vorzugspreis. Jetzt Tiedje XXL abonnieren

GENERAL-ELECTRIC-Kommt-die-zweite-Welle-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
General Electric Aktie (Chartanalyse Tageschart)