Seit der jüngsten Betrachtung vom November ("GERRY WEBER könnte Erholung beendet haben") hat sich die Aktie erwartungsgemäß schwächer entwickelt. Am Freitag fiel die Aktie dann in den Bereich der kurzfristig relevanten Horizontalunterstützung bei 12,75 bis 13,00 EUR.

In diesem Bereich stehen die Chancen nicht schlecht für eine Stabilisierung des Aktienkurses. Gelingt den Bullen in diesem Bereich eine Umkehrformation wäre eine Doppelboden-Formation denkbar. Dazu müssten die Bullen aber hier und jetzt Farbe bekennen.

In dem Falle wäre eine neue Erholungswelle in den Bereich 16,00 bis 18,00 EUR zu erwarten. Das Chance Risiko Profil für neue Shortpositionen ist unattraktiv auf aktuellem Niveau, die Aktie dürfte den Großteil der avisierten Abwärtswelle bereits hinter sich haben.

GERRY-WEBER-Fast-am-Ziel-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
Tageschart