GFT erzielt im 1. Halbjahr einen Umsatz von 221,05 Mio. EUR (VJ: 211,03 Mio. EUR), ein Ebitda (bereinigt) von 16,46 Mio. EUR (VJ: 20,22 Mio. EUR), ein Ebit von 5,17 Mio. EUR (VJ: 8,35 Mio. EUR) und einen Periodenüberschuss von 2,81 Mio. EUR (VJ: 6,07 Mio. EUR). Für das Gesamtjahr erwartet GFT einen Umsatzanstieg von 429 Mio. EUR auf 440 Mio. EUR und ein Ergebnis vor Steuern in Höhe von 13 Mio. EUR (VJ: 18,7 Mio. EUR).

Quelle: Guidants News

Die Aktie von GFT Technologies befindet seit dem Hoch bei 32,70 EUR aus dem Dezember 2015 in einer Abwärtsbewegung. Im Rahmen dieser Bewegung fiel der Wert im Dezember 2018 auf ein Tief bei 6,50 EUR. Im August 2019 und März 2020 kam es zu kurzen Rückfällen unter diese Marke. Diese Rückfälle wurden jeweils stark gekauft.

Anmerkung: Die Aktie war bis heute in einem Depot unseres redaktionellen Angebots ProMax. Der Trade wurde mit einem Plus von 35,06 % heute beendet.

Seit März 2020 läuft eine starke Rally. Dabei kletterte die Aktie zunächst an den Widerstand bei 10,82 EUR. Dieser war für einige Wochen eine zu hohe Hürde. Ein erster Ausbruchsversuch im Juli scheiterte noch. In dieser Woche läuft ein zweiter Versuch.

Bei 13,19 EUR liegt allerdings mit dem Abwärtstrend seit Dezember 2015 die nächste wichtige Hürde. Darüber gilt es die Widerstandszone zwischen 13,95 und 14,39 EUR zu beachten.

Gewinne mitnehmen?

Trotz des Ausbruchs über 10,82 EUR wird die Luft für die Aktie von GFT Technologies deutlich dünner. Wichtige Hürden liegen direkt voraus. Es könnte durchaus zu Abgaben in Richtung 10,82 EUR oder sogar 9,27 EUR kommen. Erst mit einem Ausbruch über 14,39 EUR würde sich die Aktie weiteres Aufwärtspotenzial verschaffen. Dann wären Gewinne in Richtung 19,50-20,00 EUR möglich.

Zusätzlich lesenswert:

LANXESS (update) - Chartcheck nach Zahlen

DOW JONES - Bald am Allzeithoch?

VERTEX - Heute mit einem Kaufsignal?

GFT-TECHNOLOGIES-Nach-Zahlen-vor-hohen-Hürden-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
GFT Technologies - Aktie