Gildemeister - WKN: 587800 - ISIN: DE0005878003

    Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 14,11 Euro

    Rückblick: Hochvolatil geht es derzeit in der Aktie von Gildemeister zu. Diese stellte gestern noch mit Verkäufen bis auf 13,01 Euro einen der größeren Verlierer im M-Dax, nur um dann heute um satte 8,03% anzuziehen. Damit schafft die Aktie den relativ deutlichen Sprung über den Widerstandsbereich um 13,42 Euro, der nun noch per Tagesschluss bestätigt werden muss.

    Ungeachtet dessen bewegt sich die Aktie weiterhin in einem intakten Aufwärtstrend, in dem Kursrücksetzer zunächst nur als Korrekturen gewertet werden können. Innerhalb dieses Bullenmarktes zeigt sich seit Mitte Oktober durchaus deutlicherer Kaufdruck und die Aufwärtsbewegung ging in eine Beschleunigung über. Hier konnten sich die Bären bisher nur sporadisch in Szene setzen und sind über mehr als ein- bis zweitägige Korrekturen bisher nicht hinausgekommen.

    Charttechnischer Ausblick: Die Aktie von Gildemeister erreicht im heutigen Handel ein neues Zweijahreshoch und ein solches ist per se alles andere als bärisch zu werten. Dies eröffnet mittelfristig nun weiteres Rallypotential bis auf 18,00 Euro, wobei zwischenzeitlich eingestreute Korrekturen jedoch eingeplant werden müssen.

    Angesichts der laufenden Dynamik und des kurzfristig durchaus erreichten überkauften Marktzustand ist es derzeit kein leichtes Unterfangen, sich neu auf der Käuferseite zu positionieren. So müssten dabei Korrekturen bis 12,70 Euro eingeplant werden. Darunter sollte die Aktie jedoch nicht mehr zurückfallen, da dann durchaus mit einem Test der mittelfristigen Aufwärtstrendlinie gerechnet werden muss.

    Kursverlauf vom 03.03.2010 bis 09.11.2010 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

    Professionelle Chartanalyse - Chart erstellt mit GodmodeCharting

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert