Laut Experten hat offenbar der Wirkstoff Remdesivir des kalifornischen Biotech-Konzerns Gilead großes Potential gegen das Corona-Virus. Anfang März würde das Medikament bei vielen Patienten in asiatischen Ländern auf die Wirksamkeit gegen das Virus getestet. Der Wirkstoff ist jedoch noch nicht zugelassen. Er befindet sich in Phase II der klinischen Tests. Vor ein paar Tagen sprang die Gilead-Aktie über eine massive Widerstandszone und erreichte ein Hoch bei 80,00 USD. Von dort setzte der Titel auf die Ausbruchsmarke zurück. Dieser Pullback war erfolgreich. Soll man nun wieder zugreifen?

Chartbild hat sich deutlich aufgehellt

Nach diesem erfolgreichen Pullback an das Ausbruchsniveau bei 70,00 USD könnte sich die Aktie nun wieder an die 80,00 USD-Marke herantasten. Sollte das Medikament Remdesivir eventuell im Schnellverfahren sogar zugelassen werden, könnte ein Schub deutlich über 80,00 USD stattfinden.

Wichtig für den weiteren positiven Verlauf wären Kurse dauerhaft über dem EMA50. Diese Durchschnittslinie verläuft aktuell knapp unter der 70,00 USD-Marke. Auf diesem Kursniveau verläuft ebenfalls die kurzfristige Aufwärtstrendline. Auf diese Linie sollte man in den kommenden Tagen achten. Der Hard-Stopp liegt knapp unter der 200-Tage-Linie bei 65,85 USD.

Elliott-Wellen-Theorie hoch 4: Mit Tiedje XXL profitieren Sie maximal von André Tiedjes legendären Prognosen. Sichern Sie sich seine 4 Trading-Services PLUS exklusive DAX-Aktien-Analysen in einem Paket. Natürlich zum absoluten Vorzugspreis. Jetzt Tiedje XXL abonnieren

GILEAD-Aktie-sieht-vielversprechend-aus-Chartanalyse-Bernd-Senkowski-GodmodeTrader.de-1
Gilead Sciences Inc.