Man kann es in einem Satz zusammenfassen: Was der Biotech-Branchenprimus Gilead Sciences gestern an Zahlenwerk für das abgelaufene Jahr 2014 vorgelegt hat, sucht im Pharma-/Biotechbereich seinesgleichen. Trotz der mittlerweile stattlichen Größe des Konzerns gelang es den Verantwortlichen den Umsatz von 10,8 Mrd. $ auf 24,5 Mrd. $ mehr als zu verdoppeln. Der Gewinn vervierfachte sich sogar gegenüber 2013 nahezu auf 8,09 $ je Aktie. Der Grund liegt in neu zugelassenen Hepatitis-C-Behandlungen, die auf einen Schlag einen Jahresumsatz von über 10 Mrd. $ erzielten. Gilead ist inzwischen nicht mehr "nur" die Nummer 1 bei HIV-Medikamenten, sondern hat sich mit Sovaldi und Harmoni, so die Namen der neuen Medikamente inzwischen auch die Pole Position im stark wachsenden Hepatitis-C-Segment gesichert. Bei beiden Jahreskennzahlen, Umsatz und Gewinn, toppte Gilead die Analystenschätzungen. Auch hat das Management ein 15 Mrd-$-Aktienrückkaufprogramm angekündigt.

Dennoch fällt die Aktie heute in der Vorbörse. Als Grund führen Marktbeobachter den eher konservativen Ausblick für das Jahr 2015 an. Gilead gab zwar keine Gewinnprognose ab, stellte aber Erlöse zwischen 26,0 und 27,0 Mrd. $ in Aussicht. Die Bruttomarge dürfte zwischen 87 und 90% liegen.

Auf Basis der aktuellen Factset-Schätzungen erwarten Analysten in diesem Jahr einen Umsatz von rund 28,5 Mrd. $ und einen Gewinne je Aktie von 9,85 $. 2016 sollen es 30,2 Mrd $ und beim Gewinn 10,90 $ je Aktie sein. Gilead liegt damit also unter den Analystenprognosen, was der Markt (zunächst) abverkauft.

Technisch bewertet steht die Aktie ähnlich wie der komplette Biotech-Index kurzfristig auf der Kippe. Kann das Zwischentief bei 101,07 $ per Tagesschlusskurs nicht gehalten werden, wäre ein kleines Doppeltop aktiviert, welches zu einem Rücksetzer auf den EMA200 bei 95,40 $ führen könnte. Nur ein Anstieg über das Zwischenhoch bei 109,50 $ würde für Entspannung sorgen. Ein erster Schritt dahin wäre ein bullishes Intraday-Reversal nach dem voraussichtlich sehr schwachen Start.

GILEAD-SCIENCES-Hammerzahlen-doch-die-Aktie-fällt-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Gilead Sciences Tageschart