Wurde Anfang des Jahres mit Bezug auf Corona die Aktie von Gilead Sciences noch als möglicher Highflyer gehandelt, so mussten Anleger in den letzten Monaten eine herbe Enttäuschung hinnehmen. Auch mit dem Medikament Remdesivir konnten keine durchschlagenden Erfolge erzielt werden, zumindest was den Aktienkurs angeht. Seit dem Zwischenhoch bei 85,97 USD ging nichts mehr, wie schnell auf einen Blick ersichtlich wird. Die seit Juli stattfindende Trendbeschleunigung dieser Verkäufe dürfte nun bald ihren Höhepunkt finden. Eine Unterstützung welche ein Jahr lang treue Dienste leistete wird nun bald auf die Probe gestellt werden.

GILEAD-SCIENCES-Langsam-wird-es-ernst-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
Gilead Sciences - Aktie (Wochenchart)

Perfekte Vorlage für einen Turnaround

Bei dieser Unterstützung handelt es sich um die Horizontalunterstützung bei ≈62 USD, welche das Jahr 2019 sämtliche Verkäufe abblockte. Erneut könnte sich jene als "Bärenblocker" erweisen.

Die Voraussetzungen hierfür stimmen jedenfalls. Durch die andauernde Verkaufsbewegung und die Stärke dieses Supports stehen die Chancen gut für eine Attacke der Bullen. Erreichen die Wertpapiere dieses Kursniveau und es kommt zum Turnaround, so liegt das Kursziel bei ca.68 USD. Aufgrund der weiterhin übergeordneten Abwärtswelle sollten spätestens hier Gewinne realisiert werden.

Kommt es allerdings zu weiteren Verkäufen, so wird die Lage zunehmend kritischer. Das letzte Niveau welches für einen Rebound existier, ist das Jahrestief von 2018 bei 60,32 USD. Würde auch hier der präferierte Konter ausbleiben, so müsste mit Schlimmerem gerechnet werden. Da unterhalb dieses Kurslevels keine validen Unterstützungen existieren, droht eine lange Abwärtsbewegung, welche erst bei 49,48 USD ihr Ende finden könnte.

Fazit: Aktuell ist die Gilead Sciences-Aktie zwar weiter schwach auf der Brust, jedoch dürften die Bullen bald einen Angriff einleiten. Der Fokus sollte hierbei auf den Kursbereich bei 62 USD gelegt werden. Werden hier Stabilisierungstendenzen sichtbar, kann der Einstieg gesucht werden. Bei einem Ausbleiben dieser sollte jedoch weiter an der Seitenlinie verharrt werden, da aus technischer Sicht in diesem Fall einer weiterer schwerwiegender Rücklauf erfolgen könnte.

GILEAD-SCIENCES-Langsam-wird-es-ernst-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-2
Gilead Sciences - Aktie

Weitere interessante Artikel:

EXPEDIA - Soll es einfach nicht sein?

JOHNSON & JOHNSON - Käufer auf dem Rückzug

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.