"Puh" - ist mittlerweile der erste Gedanke beim Anblick des Chartbildes der Global Fashion Group. Die Aktie des SDAX-Modeunternehmens, welches vorrangig in Schwellenländern tätig ist, durchlebt eine starke Korrekturbewegung. Sämtliche Abwärtsziele der letzten Analysen (s. hier und hier) wurden dabei erreicht, ja sogar überrannt.

Aufgrund dieser herben Entwicklung stellt sich nun die Frage, wo hier wieder mit einer Gegenreaktion der Käufer gerechnet werden könnte.

Das Worst-Case-Szenario nimmt Form an

Zur Trauer von investierten Anlegern: Nicht allzu bald, zumindest auf technischer Basis. Durch den nachhaltigen Bruch des wichtigen Supports bei knapp 6,50 EUR, wurde das nächste mittelfristige Sell-Signal ausgelöst. Wie sich im heutigen Handel zeigt, kann auch die 6 EUR-Marke nicht mehr helfen und für keine Gegenbewegung sorgen. Im Gegenteil: Nach der kurzzeitigen Erholungsbewegung nimmt nun die Verkaufsdynamik wieder dynamisch zu.

Als nächste Supports können zwei Levels ausgemacht werden. Zum einen die 5-EUR-Marke aufgrund ihrer psychologischen Bedeutsamkeit, zum anderen der Horizontalsupportbereich bei 3,70 - 4,11 EUR. Dies enstspricht ein weiterem Abwärtspotenzial von ≈15 % bis hin zu 35 % im bärischen Extremfall.

Für Longies ist daher aktuell nichts zu holen. Erst eine stärkere Gegenbewegung sowie ein Re-Break von 6,93 EUR würde hier wieder etwas Licht ins Dunkel bringen.


Fazit: Aufgrund der aktuellen Aussichten gilt es ein Long-Einstieg fürs Erste zu vermeiden, auch ein kurzfristiges Shorten gilt als nicht mehr attraktiv. Erst wenn die Papiere a) einen Anlauf auf 6,60- 6,93 EUR vollziehen könnten oder b) 5 EUR / 3,70 - 4,11 EUR erreichen, würden sich wieder neue Tradingsetups ergeben. Vorher jedoch dürften aller Voraussicht nach die Bären ihr Werk vollenden.


GLOBAL-FASHION-GROUP-Aktie-im-freien-Fall-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
Global Fashion Group - Aktie

Weitere interessante Artikel:

HERMES - Mutige Shorties aufgepasst

EVOTEC - Das Aufwärtsmomentum verpufft weiter

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.