• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 11.636,30 Punkte

Aufgrund technischer Probleme können wir ihnen heute leider kein GodMorning!-Video zur Verfüung stellen. Die Sendung GodMorning! wird es morgen wieder in regulärer Form geben.

Ich wollte heute in der Sendung darauf eingehen, dass der IWF die Prüfung des Yuan als Reservewährung erst im September 2016 durchführen wird. China habe "bedeutende Fortschritte" bei der Liberalisierung des Yuan gemacht, allerdings sei derzeit keine Prüfung sinnvoll, da die jüngsten Interventionen am Aktienmarkt das Bild verzerrt hätten.

McDonald's hat ja seit geraumer Zeit Probleme, neue Kunden in seine Restaurants zu bringen. Die junge Kundschaft geht lieber in kleinere Burgerhäuser, die auf gesunde Kost setzen. Die neue Strategie könnte so aussehen wie in einem jetzt in New York neu eröffneten Restaurant: Dort kann man seinen eigenen Burger zusammenstellen, sich dann an seinen Platz setzen, und 8 Minuten später kommt der individuelle Burger dann per Bedienung (ja es gibt Bedienungen bei diesem McDonald's!), und zwar nicht in Papier gewickelt, sondern ansprechend serviert. Ist das die Strategie, die McDonald's retten wird?

Drittens ist mir aufgefallen, dass die Zahl der Bewohner von Hotel Mama in den USA seit einem helben Jahr stagniert. Im Jahr 2014 ist die Zahl gesunken gewesen, was ja ein Hinweis ist, dass die jungen Amerikaner sich mit ihrem Beruf ihr eigenes Leben aufbauen können, und sich so vom Elternhaus abnabeln konnten. Das stagniert jetzt. Liegt es an den hohen Mieten? Die Zahl der Hausbesitzer ist in den USA seit Lehman stark gefallen, mieten ist hipp, daher steigen die Mieten. Vielleicht sind die Mieten zu teuer für die jungen Leute geworden. Viele bleiben dann - finanziert vom Staat über Studentenkredite - in den Unis und studieren weiter, und suchen erst gar nicht nach Arbeit. Außerdem bleiben die älteren Generationen immer länger in ihrem Job, weil die Nullzinspolitik der Zentralbanken ihnen die Altersvorsorge zerhagelt hat - sie können auf ihr Erspartes nunmal keine Zinsen mehr erwarten und viele haben daher regelrecht Angst vor der Rente. Daher werden die Stellen nicht frei für die jüngeren Generationen, die daher zuhause bleiben.

Die Sendung GodMorning! wird es morgen wieder in regulärer Form geben.