• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.766,34998 $/oz.

Mitte März startete beim Goldpreis ein weiterer Aufwärtsimpuls, der über das Zwischenhoch bei 1.703 USD führte und im April erstmals das Gebiet am langfristigen Widerstand bei 1.760 USD erreichte. Dort stoppte der Anstieg und ging in eine ausgedehnte Seitwärtsbewegung über. Diese wurde nach einem erfolgreichen Test der untergeordneten Unterstützung bei 1.670 USD und dem anschließenden Anstieg über die Kurshürden bei 1.715 und 1.744 USD bereits am Montag kurz überschritten. Heute setzt sich diese Ausbruchsbewegung fort.

Die Key-Facts:

  • Mit dem Ausbruch über 1.760 USD wurde bei Gold ein übergeordnetes Kaufsignal aktiv
  • Die nächsten Widerstände liegen bei 1.795 USD und dem Rekordhoch bei 1.920 USD
  • Interne Projektionen der Rally zeigen zusätzliche Kursziele bei 1.835, 1.850 - 1.865, 1.940 - 1.960 und 2.075 USD
  • oberhalb der 1.730 USD-Marke ist der Ausbruch vollzogen und der Aufwärtstrend intakt
GOLD-Die-großen-Ziele-nach-dem-Ausbruch-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
Entwicklung des Goldpreises von 1995 bis 2020 (Monatschart)

Die nächsten Widerstandsmarken

Die nächste wichtige Widerstandsmarke ist ein Zwischenhoch des Abwärtstrends aus dem Jahr 2012 bei 1.795 USD. Das jetzt solche weit zurückliegenden Marken erreicht werden, zeigt eigentlich bereits die Dimension des laufenden Anstiegs und erklärt vielleicht auch ein stückweit, warum man sich mit dem Anstieg über 1.760 USD dann doch so viel Zeit gelassen hat. Es wird eben gerade am großen Rad gedreht.

In jedem Fall ist im Bereich von 1.795 bis 1.800 USD mit starken Korrekturen zu rechnen. Ein Pullback an die Ausbruchsmarke ist dabei nicht auszuschließen. Entsprechend bullisch wäre dagegen ein direkter Ausbruch über die Widerstandszone, der direkt weiteres Potenzial eröffnen würde.

Apropos große Marken: Oberhalb von 1.795 USD ist bis zum Allzeithoch bei 1.920 USD kein weiterer signifikanter Widerstand mehr im Chart auszumachen.

GOLD-Die-großen-Ziele-nach-dem-Ausbruch-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-2
Gold Wochenchart

Die nächsten Zielprojektionen

Soweit die Widerstände. Kommen wir nun zu den Potenzialen, den internen Kurszielen der Rally:

Bei den Kursprojektionen der seit August 2018 laufenden Hausse fällt zunächst auf, dass die 261,8 %-Projektion der ersten Kaufwelle von 1.173 bis 1.346 USD (im unteren Chart blau gestrichelt) mit dem Maihoch bei 1.751 USD zusammenfällt. Das kommt nicht von ungefähr, bedingt die Ausdehnung der ersten Bewegung doch häufig die Potenziale der künftigen Strecken. Wichtiger ist in diesem Kontext aber, dass das erfolgte Überschreiten von 261,8 % jetzt die 300 %-Marke bei ca. 1.835 USD als weiteres Ziel auf den Plan ruft.

Mehr Informationen zur Ableitung und zum Trading von Fibonacci-Kurszielen erhalten Sie auch in der gleichnamigen Know-How-Artikelserie "Fibonacci-Analyse und Fibonacci-Trading".

Darüber liegt bei 1.850 bis 1.865 USD ein ganzes Cluster aus Kurszielen. Entsprechend könnte dort eine Pause im Aufwärtstrend einsetzen und eine übergeordnete Korrektur beginnen. Wird dieser Bereich dagegen überschritten, könnte der mittelfristige Angriff auf das Allzeithoch gestartet sein. Dies liegt wie geschrieben bei 1.920 USD. Die nächsten internen Kursziele in diesem Bereich liegen bei 1.940, 1.950 und 1.962 USD. Damit könnte es in der Euphorie der Rally auch zu einem kurzfristigen Ausbruch über das Rekordhoch kommen.

Sollte sich der Goldpreis über mehrere Tage oberhalb von 1.920 USD etablieren können, wäre letztlich sogar der Weg für einen mittelfristigen Anstieg bis 2.075 USD frei.

Die Bedingung für einen intakten Ausbruch

Mit dem Ausbruch über 1.760 USD ist bei Gold jetzt ein übergeordnetes Kaufsignal aktiviert worden. Solange der Wert nicht mehr unter 1.730 USD zurückfällt, ist dieser Ausbruch gelungen. Sollte der Kurs des Edelmetalls dagegen wider Erwarten in den nächsten Tagen unter 1.730 USD einbrechen, wäre der Anstieg seit Anfang Juni beendet und der Ausbruchsversuch vorerst gescheitert. In diesem Fall käme es zunächst zum Bruch der mittelfristigen Aufwärtstrendlinie und zu weiteren Verlusten bis 1.703 USD, ehe die Bullen dort eine weitere Aufwärtsbewegung starten könnten. Darunter wäre allerdings ein bärisches Signal aktiviert und Verluste bis 1.645 USD dürften folgen.

Besuchen Sie mich auch auf Guidants, werden Sie Follower und erhalten Sie weitere Analysen zu Edelmetallen, Aktien und den großen Indizes.

Neu: Als neues Mitglied von Guidants PROmax versorge ich Sie mit Tradingsetups, Investmentideen und bin Teil des Teams, das unser mittelfristiges Depot betreut. Wir freuen uns auf Sie!

GOLD-Die-großen-Ziele-nach-dem-Ausbruch-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-3
Gold Chartanalyse (Tageschart)