• MARKET VECTORS GOLD MINERS E - Kürzel: VEF5 - ISIN: US57060U1007
    Börse: NYSE / Kursstand: 26,980 $
  • Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.464,30005 $/oz.
WERBUNG

Zunächst die nicht so schöne Nachricht: Laut COT Daten sind die Commercials (Produzenten etc.) weiterhin massiv short auf Gold. Extreme Readings wie schon im Jahr 2016. Die Folge in 2016: Der Goldpreis begann stark zu korrigieren. Diese Extrempositionierung der Commercials short bei den Commercials ist also eher ein bärisches Zeichen für Gold ... das paßt nicht zu dem Chart mit dem bullischen Keil.

Das COT Datenanalyse Tool findet ihr übrigens auf diesem Guidants Desktop. Hier könnt ihr das jederzeit selbst nachschauen: Tool/Desktop öffnen

Chart1 und Chart2: Der Goldchart zeigt eine Korrektur seit September dieses Jahres. Ausgangspunkt preislich ist der zentrale Widerstand bei 1.535 USD pro Feinunze. Die Korrektur verläuft geordnet, das Korrekturmuster ist eindeutig ein bullischer Keil. Das heißt, dass die Korrektur bereits einen Folgeanstieg ankündigt. Ich hatte den prozyklischen Buy Trigger zuletzt von 1.520 auf 1.482 USD angepaßt.

Reminder: "Buy Trigger 1.482 USD. Steigt der Goldpreis überzeugend auf Tagesschlusskursbasis über 1.482 USD, generiert das ein mittelfristiges Kaufsignal in Richtung 1.590 USD." Das meiste Geld macht ihr, wenn ihr in der Lage seid, warten zu können. Warten, bis ganz konkret ein Signal entsteht. Und dann warten, wenn man positioniert ist, bis das Ziel erreicht wird.

Ich mache oft ein Kaufsignal von einem prozyklischen Buy Trigger abhängig. So auch bei Gold. Damit versuche ich, möglichst nicht zu früh und damit verwundbar mit Positionen in einer Korrekturbewegung zu stehen. Sondern erst dann, wenn endlich Bewegung reinkommt. Im Gold entsteht ganz konkret ein prozyklisches Kaufsignal, wenn dieser Anstieg über 1.482 USD gelingt. Und zwar überzeugend!!! Unter 1.482 USD heißt es m.E. zu warten und zu beobachten.

Chart3 zeigt das große Goldminen ETF, den so genannten GDX. Auch er korrigiert in einem bullischen Keilmuster. Auch bei ihm ist der Kurs noch nicht über den Buy Trigger bei 28,30 USD auf Tagesschlusskursbasis angestiegen. Auch im GDX ist also das Kaufsignal noch nicht ausgelöst worden.

28.663 Trader folgen mir auf Guidants: Bitte hier klicken. Ich lade euch herzlich ein, meine Analysen und Einschätzungen auch und gerade dort zu lesen.

GOLD-Die-scheinen-auf-etwas-zu-warten-Goldhändler-flippen-aus-Chartanalyse-Harald-Weygand-GodmodeTrader.de-1
Goldff
GOLD-Die-scheinen-auf-etwas-zu-warten-Goldhändler-flippen-aus-Chartanalyse-Harald-Weygand-GodmodeTrader.de-1
Gold
GOLD-Die-scheinen-auf-etwas-zu-warten-Goldhändler-flippen-aus-Chartanalyse-Harald-Weygand-GodmodeTrader.de-3
MARKET VECTORS GOLD MINERS E

Bitte beachten Sie: Der Handel mit Derivaten ist mit einem erheblichen Risiko verbunden und kann unter Umständen zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals oder sogar zu einer Nachschusspflicht führen.