• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 1.296,650 $/Unze

​Intraday Widerstände: 1.301 + 1.310 + 1.326

Intraday Unterstützungen: 1.290 + 1.265 + 1.236

WERBUNG

Rückblick: In den vergangenen drei Monaten fiel der Goldpreis in einer volatilen Korrektur vom Verlaufshoch bei 1.346 USD auf die Unterstützung bei 1.265 USD zurück. Diese Marke konnte Anfang Mai mit einem bullischen Doppelboden verteidigt werden. Seither zog das Edelmetall über die Hürde bei 1.290 USD an. Mit dem Ausbruch über eine kurzfristige Abwärtstrendlinie beschleunigte sich die Erholung in dieser Woche und trieb Gold an den Widerstand bei 1.301 USD. Die Marke konnte bislang noch nicht überschritten werden.

Charttechnischer Ausblick: Oberhalb von 1.290 USD ist der Anstieg der letzten Tage intakt und sein erstes internes Ziel bei 1.308 USD in greifbarer Nähe. Doch erst ein Ausbruch über die Hürde bei 1.310 USD würde für eine weitere Beschleunigung der Erholung sprechen und könnte einen Angriff auf die 1.326 USD-Marke nach sich ziehen. Auf diesem Niveau könnte die Erholung allerdings stoppen und in eine weitere Verkaufswelle gen 1.265 USD übergehen. Darüber würden die Bullen dagegen bereits das Hoch bei 1.346 USD ins Visier nehmen.

Sollte der Goldpreis dagegen noch vor dem Erreichen der 1.310 USD-Marke wieder unter 1.290 USD fallen, wäre die Erholung beendet und das Aufwärtspotenzial weiterer Erholungsbemühungen deutlich begrenzt. Letztlich wäre ein Einbruch an die 1.265 USD-Marke die Folge. Soltle es dort zu einer weiteren Bodenbildung kommen, könnte der Goldpreis von der Marke mittelfristig wieder bis 1.326 USD steigen. Darunter käme es dagegen zu einer Verkaufswelle bis 1.236 USD.

GOLD-Eine-Schwalbe-macht-noch-keinen-Sommer-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
Gold Chartanalyse (Tageschart)

Besuchen Sie mich auch auf Guidants und erhalten Sie weitere Analysen zu Edelmetallen, Rohstoffen und den großen Indizes.

Lesen Sie hier, wie Sie mir und anderen Guidants-Experten folgen können.