Bei 1.525 $ liegt ein bolidenhafter Widerstandsbereich im Markt, der sich aus den Jahren 2011+ definiert.

    Wenn Sie unsere Analysen Revue passieren lassen, werden Sie feststellen, dass wir Sie bei GodmodeTrader auf die Trendwende bei Gold rechtzeitig haben vorbereiten können. Maßgeblich für unser Wechsel von bärisch/ oder neutral auf bullisch war die technische Analyse. Bestätigend werteten wir die Informationen, die vor ein paar Tagen durchsickerten, wonach größere Hedgefonds über die US Terminmärkte massiv in Gold eingestiegen sind.

    Gut. Mal angenommen, Gold verliert seine Aufwärtsdynamik wider Erwarten und beginnt wieder abzurutschen. Ab wann wird es aus Sicht eines Gold-Bullen kritisch ? Auf gar keinen Fall darf Gold unter 1.180 $ fallen. Wenn doch, würde dies ein neuerliches mittelfristiges Verkaufssignal auslösen. Bei 1.240 $ liegt bereits eine Unterstützung im Markt, die ab jetzt halten sollte!

    Was genau passiert mit unserer Psyche, wenn wir an den Märkten agieren? Wie kann man sich mental stärken, um dauerhaft erfolgreich zu sein? Unser Tradingpsychologe Norman Welz coacht Sie in fünf Online-Seminaren – ab 1. April 2014. Ich will mal ganz ehrlich sein, ich persönlich habe von Mentalcoaching lange nicht viel gehalten. Ich habe ihm einfach keine Priorität beigemessen. Als ich dann gesehen habe, wie unsere Leserschaft die Kolumne von Norman geschätzt hat, hat sich meine Meinung geändert. Selten habe ich zu Beiträgen ein solch positives Feedback rezipieren können. Ich weise deshalb nun sehr gerne auf eine Online-Seminar-Serie von Norman hin. Buchen Sie alle fünf Online-Seminare, erhalten Sie diese zum Preis von vier. Details finden Sie hier.

    Auf Guidants habe ich rechtzeitig vor ein paar Tagen einen Turbo Call auf Gold einkaufen können: http://go.guidants.com/de#c/harald_weygand

    Gold-explodiert-die-Hedgefonds-hatten-recht-Chartanalyse-Harald-Weygand-GodmodeTrader.de-1
    Gold-d

    _

    Gold - Rallymodus ? Sind bald wieder 2.000 $ möglich ?

    05.02.2014 - 22:20 Uhr

    Ein nicht ganz unprovokanter Titel dieser Meldung, ich weiß. Die Analyse wurde bereits gestern von mir veröffentlicht und hatte da schon über 7.000 Leser, bei uns sind demzufolge gut 20.000 PIs drinnen. Da sieht man lam, wie schnell sich Informationen im Internet verbreiten können.

    Der Beginn des Jahres 2014 steht ganz unter dem Eindruck des Taperings der US Notenbank FED. Der US Aktienmarkt und der japanische korrigieren, Staatsanleihen, US als auch deutsche, ziehen wieder an.

    Bisher fallen in 2014 exakt die Assetklassen, die Ende 2013 in den Jahresausbklicken der großen Investmenthäuser als besonders aussichtsreich angegeben wurden: Aktien

    Und bisher steigen die Assetklassen, die als wenig aussichtsreich gesehen wurden: Treasuries, Bonds, der Bund.

    Der Markt zieht sich wieder in sein Schneckenhaus zurück, Risk Off ist wieder einmal angesagt.

    Risk Off, das wäre dann auch Gold. Tatsächlich läßt Gold bisher jegliche Dynamik nach oben vermissen. Das markante Sell Off Tief bei 1.180 $ pro Feinunze kann bisher aber verteidigt werden. Es besteht die Chance auf eine große mittelfristige Doppelbodenbildung. Nach oben fehlt der entscheidende letzte Stupser. Der Goldpreis muß die Marke von 1.280 $ aus dem Markt nehmen können.

    Die Prognoseformel lautet wie folgt: Steigt der Goldpreis über 1.280 $, gegenriert dies aus charttechnischer Sicht ein Kaufsignal zunächst in den 1.525 $ Bereich.

    Was die Aktienmärkte anbelangt, haben wir es im Dow Jones und im Nikkei seit gestern und heute Nacht mit echten Korrekturen zu tun. Diese können sich noch ausdehnen. Meine eingangs dieses Jahres stark positive Haltung stelle ich auf neutral um. Es gilt nun abzuwarten, wo sich die nächsten belastbaren zyklischen Tiefs ausbilden. Die Tatsache, dass das Tapering früher angekündigt wurde, dann aber doch erst Monate später gestartet wurde, war von der FED nicht unklug eingefädelt worden. Der Markt redete sich zunächst den Mund über das Tapering und die möglichen Folgen fusselig, der Markt adaptierte, er paßte sich an, er preiste ein. Als Marktbeobachter war man versucht, das Tapering als Non-Event einzustufen. Jetzt wird "getapert" und siehe da, wider Erwarten knickt der Markt dennoch heftig ein.

    Realtimekurs-Übersicht der Rohstoffe :http://www.godmode-trader.de/kurse-und-charts/rohstoffe

    Der statische Chart (rechts) zeigt den Chart JETZT zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse mit blauem Prognosepfeil. Der Live-Chart links zeigt den analysierten Chart jeweils live. Wenn Sie diese Analyse in 3 Tagen oder 3 Wochen aufrufen, werden Sie jeweils sehen, wie sich der Kurs des Basiswerts tatsächlich entwickelt hat.

    Viele Grüße,

    Ihr Harald "Harry" Weygand

    Gold-explodiert-die-Hedgefonds-hatten-recht-Chartanalyse-Harald-Weygand-GodmodeTrader.de-2
    Gold