GOLD: 457,25 $ pro Feinunze

Aktueller Tageschart (log) seit 29.04.2005 (1 Kerze = 1 Tag)

WERBUNG

[Link "Rohstoff-Report: Der führende Börsenbrief zum Thema Rohstoffe - KOSTENLOS - Bitte hier klicken" auf www.godmode-trader.de/... nicht mehr verfügbar]

Diagnose: GOLD korrigierte nach dem Hoch im Dezember 2004 bei 456,75 $ ausführlich. Am 03.08 schloss das Edelmetall die Korrektur im 2. Versuch ab und ging dann in einer zügige Aufwärtsbewegung über. Am 12.10 erreichte es ein Hoch bei 480,25 $. Und scheiterte damit knapp unterhalb einer wichtigen Pullacklinie über die Hochpunkte aus dem Januar 2004 und Dezember 2004. Die Bewegung oberhalb des Hochs aus dem Dezember 2004 lässt sich in einer oberen Umkehrformation in Form einer SKS eingrenzen. Seit 01.11. kämpft GOLD um die Nackenlinie dieser SKS, am Freitag fiel es relativ deutlich darunter ab und direkt auf die Horizontalunterstützung durch das Hoch aus dem Dezember 2004. Prinzipiell ist die SKS nun vollendet, aber solange GOLD noch die Unterstützung bei 456,75 $ hält, besteht im Zusammenspiel mit der bereits wieder überverkauften Situation auf Tagesbasis eine relative gute Chance, die SKS auszuhebeln.

Prognose: GOLD befindet sich nun in einer kritischen Situation. Fällt es deutlicher unter 456,75 $ ab, ist ein weiterer Kursrückgang bis ca. 440,00 $ zügig zu erwarten. Um das bullische Szenario mit einem Ziel bei ca. 500,00 $ wieder zu reaktivieren, muss GOLD schnell über die Nackenlinie der SKS und den kleinen Widerstand bei 465,25 $ anziehen. Ein Erreichen des Ziels aus der SKS führt wahrscheinlich zu einem Test des langfristigen Aufwärtstrends. Erst ein signifikater Durchbruch durch diesen Trend würde das übergeordnet immer noch bullische Chartbild gefährden.

GOLD-Gefahr-einer-Korrektur-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1

Chart erstellt mit Tradesignal


28.10.2005 - 08:38

GOLD - Aufwärtsbewegung intakt

GOLD: 473,15 $ pro Feinunze

Aktueller Wochenchart (log) seit 15.09.2002 (1 Kerze = 1 Woche)

Kurz-Kommentierung: GOLD befindet sich in einem langfristigen Aufwärtstrend. Ab Dezember 2004 korrigierte GOLD mehrere Monate. Diese Korrektur beendete Gold Ende Juli 2005 im 2. Anlauf. Im September 2005 erfolgte der Ausbruch auf ein neues Bewegungshoch innerhalb der langfristigen Aufwärtsbewegung. GOLD näherte sich in der vorletzten Woche einer Pullbacklinie über die Hochpunkte aus dem Januar 2004 und Dezember 2004 an. Von dort kam es zu einem Rücksetzer in Richtung des starken Unterstützungsbereichs um das überwundene Hoch bei 456,75$ aus dem Dezember 2004 herum. Diese Zone verteidigte GOLD und zog in den letzten Tagen wieder an. Damit bleibt das bullische Szenario intakt. Es sieht einen mittelfristigen Anstieg bis ca. 500,00 Euro vor. Kurzfristig sollte aber im Bereich um 484,60 $ der Anstieg wieder ins Stocken geraten, da dort aktuell die angesprochene Pullbacklinie verläuft.

GOLD-Gefahr-einer-Korrektur-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-2

Chart erstellt mit Tradesignal


29.09.2005 - 08:46

GOLD - Rallye wird fortgesetzt

GOLD: 469,25 $ pro Feinunze

Aktueller Tageschart (log) seit 15.04.2005 (1 Kerze = 1 Tag)

Diagnose/Prognose: GOLD brach am 16.09 über das Hoch aus dem Dezember 2004 bei 456,75 $ nach oben aus und bestätigte damit den intakten langfristigen Aufwärtstrend. Am 22.09 erreichte das Edelmetall ein neues Hoch 475,00 $. Von diesem Hoch aus setzte GOLD in den letzten Tagen noch einmal auf das Dezemberhoch zurück und zieht von dort aus nun wieder an. Damit testete das Edelmetall die Ausbruchsmarke noch einmal erfolgreich. Das mittelfristige Ziel liegt unverändert bei ca. 500,00 $. Bei aktuell 481,95 $ liegt aktuell eine Pullbacklinie über die Hochpunkte aus dem Januar und Dezember 2004. Diese Pullbacklinie sollte GOLD in den nächsten Tagen etwas einbremsen.

GOLD-Gefahr-einer-Korrektur-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-3

Chart erstellt mit Tradesignal


20.09.2005 - 15:19

GOLD - Die Party läuft

GOLD: 457,20 $ pro Feinunze

Aktueller Tageschart (log) seit 01.03.2005 (1 Kerze = 1 Tag)

Diagnose/Prognose: GOLD startete nach einem Hoch im Dezember 2004 bei 456,75 $ eine Konsolidierungsbewegung. Im 2. Versuch gelang GOLD am 03.08. 2005 der Ausbruch aus dieser Konsolidierung. Nach einem ersten Scheitern am Widerstand bei 445,00 $ setzte das Edelmetall noch einmal an die dicke Unterstützungszone um 430,00 $ zurück. Von dort aus startete GOLD eine dynamische Aufwärtsbewegung. Am 16.09 durchbrach das Edelmetall das Dezemberhoch und stieg damit auf ein Mehrjahreshoch an. Damit bestätigte GOLD das noch offene Kursziel bei ca. 500,00 $. Nach dem starken Anstieg der letzten Tage ist Gold wieder deutlich überkauft, so dass eine Konsolidierung in den nächsten Tagen wahrscheinlich ist. Konkrete Verkaufssignale für diese Konsolidierung liegen aber bisher nicht vor. Nach dieser Konsolidierung ist aber ein direkter Durchmarsch an die 500,00 4 Marke zu erwarten. Die Konsolidierung sollte GOLD nicht unter 456,75$ führen.

GOLD-Gefahr-einer-Korrektur-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-4

Chart erstellt mit Tradesignal


16.09.2005 - 11:08

GOLD startet durch

GOLD: 457,20 $ pro Feinunze

Aktueller Wochenchart (log) seit 12.10.2003 (1 Kerze = 1 Woche)

Diagnose/Prognose: GOLD hält sich in den letzten Tagen und Wochen sehr gut an den bullischen Fahrplan. Das Edelmetall brach Ende Juli im 2. Versuch aus der seit Dezember 2004 andauernden Konsolidierung nach oben aus. Im ersten Anlauf scheiterte GOLD dann noch am Widerstand bei 445,00$ und setzte erwartungsgemäß auf den Unterstützungsbereich um 430,00$ zurück. Von dort aus zieht GOLD seit vorletzter Woche wieder an und brach auch über den Widerstand bei 445,00 4 nach oben aus. Sofort nach dem Ausbruch entstand kurzzeitig eine brenzlige Situation, da das Metall einen Evening Doji Star ausbildete. Diese bestätigte GOLD aber nicht, sondern zog in den letzten Tagen wieder deutlich an. Nun notiert GOLD bereits am Hoch aus dem Dezember 2004 bei 456,75$ bzw. sogar leicht darüber. Sollte GOLD nun ein Wochenschlusskurs darüber gelingen, ist ein Anstieg bis ca. 500,00 $ wahrscheinlich. Falls GOLD diesen Wochenschlusskurs aber nicht sofort ausbildet, muss ein nochmaliger Rücksetzer bis 445,00$ einkalkuliert werden.

GOLD-Gefahr-einer-Korrektur-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-5

Chart erstellt mit Tradesignal


02.09.2005 - 15:57

GOLD hebt ab

GOLD: 443,40 $ pro Feinunze

Aktueller Wochenchart (log) seit 01.09.2002 (1 Kerze = 1 Woche)

Diagnose: GOLD befindet sich seit Dezember 2004 nach einem Hoch bei 456,75 $ in einer Konsolidierungsbewegung innerhalb eines langfristigen Aufwärtstrend. Anfang Juli brach das Metall zum 2. Mal aus der Konsolidierung nach oben. GOLD scheiterte zunächst am Widerstand bei 445,00 $. Erwartungsgemäß fiel GOLD auf die Unterstützungszone beginnend bei 430,00 $. Von dieser aus hebt GOLD wieder deutlich an. Aktuell notiert GOLD wieder am Widerstand bei 445,00 $.

Prognose: GOLD sollte in den nächsten Woche weiter anziehen. Die nächsten Ziele liegen bei 456,75 4 und später bei ca. 500,00$ Der Ausbruch über 445,00 4 sollte eigentlich in diesem Anlauf nur Formsache sein.

GOLD-Gefahr-einer-Korrektur-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-6

Chart erstellt mit Tradesignal


GOLD - "Jetzt oder nie"

GOLD: 430,30 $ pro Feinunze

Aktueller Wochenchart (log) seit 08.12.2002 (1 Kerze = 1 Woche)

Diagnose/Prognose: GOLD versucht seit einigen Wochen die seit dem Hoch bei 456,75 aus dem Dezember 2004 aufzulösen. Ein erster Versuch im Juni scheiterte noch. Bei dem aktuellen Versuch steht nun die Entscheidung unmittelbar bevor. Nach dem Scheitern am Widerstand bei 445,00 $ fiel Gold in den letzten Tagen erwartungsgemäß zurück. Aktuell fällt Gold nun auf eine extrem wichtige Unterstützungszone zwischen 430,00 und 425,20 $ zurück. Diese setzt sich aus einer Horizontalunterstützung bei 430,00, dem mittleren Bollinger Band bei 429,54$, dem dominanten langfristigen Aufwärtstrend bei aktuell 427,22 und der exp. GDL 50 bei 425,20 $ zusammen. Damit GOLD in den nächsten Wochen wieder deutlich anziehen kann und zwar zunächst bis 456,75 und später ca. 500,00 $, muss diese Zone nun unbedingt halten. Ansonsten ist mit einem Rückfall bis Minimum 410,40 $ zu rechnen.

GOLD-Gefahr-einer-Korrektur-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-7

Chart erstellt mit Tradesignal


16.08.2005 - 16:14

GOLD sieht weiter gut aus

GOLD: 442,00 $ pro Feinunze

Aktueller Wochenchart (log) seit 05.01.2003 (1 Kerze = 1 Woche)Kurz-Kommentierung: GOLD bildete im Dezember 2004 ein Hoch bei 456,75 $ aus. Danach ging GOLD in eine Konsolidierung über. In der vorletzten Woche hat GOLD den maßgeblichen Abwärtstrend in dieser Konsolidierung überwunden und stieg sofort bis an den Widerstand bei 445,00 $ an. Um diesen pendelt GOLD aktuell. Bisher deutet dieses Pendeln eine bullische Fortsetzungsformation auf Candlestickbasis an, wobei die aber erst bei einem neuen Hoch, also über 449,30 $, auf Schlusskursbasis vollendet wäre. Dann sollte GOLD sofort bis 456,75 $ durchziehen und bei einem Ausbruch darüber hinaus wäre sogar der Weg bis ca. 500,00 $ frei. Kurzfristig besteht aber noch, dass Risiko eines Test der Unterstützung bei 430,00, zumindest solange GOLD unter 445,00 $ notiert. Erst unter 430,00 $ würde das bullische Setup neutralisiert.

GOLD-Gefahr-einer-Korrektur-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-8

Chart erstellt mit Tradesignal

[Link "Klicken Sie bitte hier, um die umfassende Vorgänger-Trendcheckserie einzusehen." auf www.godmode-trader.de/... nicht mehr verfügbar]

Wir freuen uns über die Nominierung als „Bestes Zertifikate-Portal“ bei den ZertifikateAwards 2019 – und noch mehr auf Ihre Stimme! Setzen Sie in einer kurzen Umfrage Ihren Haken bei „GodmodeTrader". Es dauert lediglich wenige Minuten. Versprochen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Hier geht es zur Umfrage