• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 1.498,600 $/oz.

Einen Tag nach dem Leitzinsentscheid feuerte US Präsident Trump einige Tweets in den Orbit des Internets und eskalierte den Handelskrieg USA vs China erneut. Er versucht China zurück an den Verhandlungstisch zu "bomben". Glücklicherweise "nur" eine Auseinandersetzung auf wirtschaftlicher Ebene. Analysten sind sich mittlerweile einig, dass ein Deal vor den US Präsidentschaftswahlen 2020 nicht mehr zustande kommen wird. China wartet. Und versucht durch Maßnahmen, wie etwa der Weigerung US Agrarprodukte zu kaufen, die US Bundesstaaten zu treffen, die eine hohe Trumpwählerschaft haben.

WERBUNG

Der Goldpreis hatte durch den Ausbruch über die mehrjährige Widerstandslinie (rot gestichelt) bei 1.350 USD ein mittelfristiges Kaufsignal ausgelöst. Dieses konnte sich schön nach oben entfalten. Vergleichen Sie den aktuellen Chart mit denen der Analyse vom 17. Juni. Wir nähern uns nun einer starken Barriere bei 1.530 USD. Im Bereich (nicht centgenau!) dieser Hürde besteht die Möglichkeit, dass der Goldpreis zeitweise volatil auspendelt. Das Sentiment weist Extreme Readings auf, wirklich überall wird Gold heiß diskutiert. Diese starke mediale Präsenz, die euphorischen Diskussionen in Anlegerforen, können sich zeitweise als Kontraindikator auswirken.

Laut unserem EW Händler André Tiedje hat Gold übergeordnet durchaus Potential bis 1.703 USD. Eingestreute Korrekturen inklusive.

Gold: Tiedje und Hedgefondslegende Tudor mit 1.700 USD Ziel. Bemerkenswert. Beide kennen sich nicht. Tiedje ist einer der besten Trader bei uns, Paul Tudor ist eine Hedgefondslegende.

Am 12. Juni 2019 hatte Tudor eines der wenigen raren Interviews gegeben und ein 1.700 USD Kursziel für Gold genannt. Auf Sicht von 12-24 Monaten. Unser Tiedje hat sein 1.703 USD Ziel auf Basis seiner EW Analysen bereits seit 1-2 Jahren.

25.274 Trader folgen meinen täglichen Ausführungen auf Guidants. Sie noch nicht ? Dann wird es aber aller höchste Zeit :-)

Schauen Sie doch mal bei uns vorbei. Es wird Ihnen gefallen.

Bitte hier klicken.

GOLD-im-Big-Picture-Jeder-Schwanz-redet-jetzt-darüber-Chartanalyse-Harald-Weygand-GodmodeTrader.de-1
Gold

GOLD im Big Picture - Eigentlich bullisch

17. Jun 2019 um 15:33

Chart1: Das mittelfristige Projektionsziel aus dem mehrmonatigen bullischen Keil, der mit den schwarz gestrichelten Trendlinien markiert ist, liegt bei 1.416 USD. Allerdings kreuzt bei 1.350 USD die mehrjährige Widerstandslinie (rot gestrichelt), an der Gold am Freitag nach unten abgeprallt ist. Steigt der Goldpreis über 1.359 USD, triggert das ein Kaufsignal mit Ziel 1.416 USD. Unter 1.359 USD ist die Lage jetzt tricky, weil es durchaus sein kann, dass besagte Widerstandslinie die Bullen plattmacht.

Chart2: Ein überzeugender Anstieg über 1.350 USD würde diese zähe (rot gstrichelte) Widerstandslinie seit dem Jahr 2013 aus dem Markt nehmen. Diese Trendlinie steht für die Kraft der Bären, der Verkäufer. Wenn sie überwunden werden kann, zeigt das, dass die Bullen endlich wieder auf der Wiese auftauchen und Radau machen. Die nächste vergleichbar starke Widerstandslinie liegt dann erst bei 1.530 USD im Markt!

Ich rekapituliere: Steigt der Goldpreis über 1.359 USD an, generiert dies ein mittelfristiges Kaufsignal in Richtung 1.416 USD. Sollte der Bereich von 1.416 USD erreicht werden, muss mit einer Korrektur und einem Auspendeln des Kursgeschehens gerechnet werden! Durch den Anstieg über 1.350 USD hätte sich der Goldpreis aber den Weg in Richtung 1.530 USD freigekämpft.

GOLD-im-Big-Picture-Eigentlich-bullisch-Chartanalyse-Harald-Weygand-GodmodeTrader.de-1
Gold
GOLD-im-Big-Picture-Eigentlich-bullisch-Chartanalyse-Harald-Weygand-GodmodeTrader.de-2
Gold-w