• Gold in Euro - Kürzel: XAUEUR - ISIN:
    Börse: FOREX / Kursstand: 1.355,03 €
WERBUNG

Gold ist in den letzten Tagen und Wochen wieder einmal ein großes Thema an der Börse. Wir von Godmode-Trader haben das Thema in mehreren Artikeln zuletzt aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet:

GOLD: Sind neue Alltimehighs realistisch?

GOLD - Noch reichlich Platz nach oben

EW Analyse - GOLD - Der brachiale Durchbruch

Im heutigen Artikel werde ich Gold aus weiteren Perspektive beleuchten. Gold wird zwar hauptsächlich in US-Dollar gehandelt, aber für Angehörige der Eurozone ist doch eigentlich die Entwicklung in Euro wichtig.

Wie hat sich Gold in Euro bisher entwickelt?

Gold fiel bis Dezember 2013 auf ein Tief bei 863,88 EUR. Anschließend erholte sich Gold in einer ersten Aufwärtsbewegung bis Juni 2016 auf ein Hoch bei 1.244,46 EUR. Bis September 2018 prägten dann die Bären wieder das Kursgeschehen. Es kam zu einem Tief bei 1.012,15 USD. Seit diesem Tief legt Gold eine steile Rally hin. In der letzten Woche notierte Gold bereits bei 1.376,22 USD und damit nur noch wenig unter dem Hoch aus dem September 2012 bei 1.386,28 EUR.

Betrachten wir nun die Bewegungen der letzten Jahre, dann fällt auf, dass sich Gold in einem langfristigen Aufwärtstrendkanal befindet und sich mit der Rally der letzten Monate der oberen Begrenzung des Kanals bei aktuell ca. 1.381,50 EUR stark angenähert hat.

Die Rally seit September 2018 fand zunächst in einem Trendkanal statt. Aus diesem brach Gold Ende Juli 2019 nach oben aus, was zu einer Trendbeschleunigung führte. Daraus lässt sich ein Ziel bei ca. 1.407 EUR ableiten. Bei 1.395 EUR wäre die Rally seit September 2018 genauso groß wie die von Dezember 2013 bis Juni 2016.

Aufgrund der steilen Rally in den letzten Monaten ist Gold inzwischen massiv überkauft. Der RSI auf Wochenbasis hat erst in der letzten Woche einen neuen Rekordwert markiert.

Wie könnte sich Gold in Euro nun weiterentwickeln?

Noch ist die Rally der letzten Monate intakt. Aber Gold läuft in einen breiten, aber harten Widerstandsbereich zwischen 1.381,50 EUR und 1.395 EUR rein. Ein kurzes Überschießen bis ca. 1.407 EUR erscheint noch möglich. Aber spätestens dann sollte es zu einer ausführlichen Konsolidierung kommen. Je nachdem, wo nun der Hochpunkt genau liegen wird, sind Abgaben bis ca. 1256-1236 EUR durchaus möglich. Auch ein Rücksetzer in Richtung 1.162-1.151 EUR erscheint möglich.

Sollte Gold aber direkt und stabil über 1.386,28 EUR ausbrechen, dann könnte die Rally direkt fortgesetzt werden. In diesem Fall wäre ein Anstieg in Richtung 1.632 EUR möglich.

GOLD-in-EUR-Topbildung-droht-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Gold in Euro