• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.884,85 $/oz.

Analyse-Datum/Chart-Erstellung: 23.09.2020 - Ersteller: Michael Borgmann (Technischer Analyst - BörseGo AG) Kursstand: 1.884,85 $(FOREX!)
Möglicher Interessenkonflikt: Der Verfasser dieser Analyse ist im analysiertem Wert zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nicht investiert.

Rückblick auf die letzte Analyse vom 06. September 2020 (hier klicken), dort hieß es: "...Das vermeintliche bullische 3eck, was zum damaligen Zeitpunkt nahezu jeder ABC-Charttechnik-Schüler
"sah" sollte im Zweifel nicht das sein, wonach es aussah, denn an dieser vermeintlichen Wimpel-Formation störten die Form und Ausdehnung des ersten Bewegungsstrangs
seit dem Top vom 07.08.2020. Somit galt diese Variante als eher nicht favorisiert. Zudem wurde bei ca. 1.970/2.000 $ ein starker Widerstandsstrang definiert, dem gegenüber unten
ein genauso fester Support bei ca. 1.880/1.915 $ stand."

Was geschah seitdem?: Der Kursverlauf der letzten zweieinhalb Wochen war recht undramatisch. Oben prallten die Kurse ein weiteres Mal recht exakt an den starken Widerständen
bei 1.970 $ ab und unten wurde nun ein zweites Mal der Support-Bereich bei ca. 1.880 $ angetestet. Der Chart steht also kurzfristig vor einer neuen Entscheidung.

Charttechnische Betrachtung:

1) Fällt Gold nun nicht mehr auch noch unter die Tiefs vom August, verursacht das größere Probleme im Chart und ermöglicht zur Not Anstiege gen 1.965 oder gar 1.990 bis 2.030 $
ohne zwingend schon den Weg zu neuen ATHs eingeschlagen haben zu müssen, von dort oben wären noch einmal dynamische Abgaben gen 1.815/1.800 (je nach Basis oben auch
gen 1.785/1.765 $ eine Option. Aus diesem Grund wäre es für alle einfacher, zumindest noch ca. 1.8692 bis 1.850 $ anzusteuern, bevor stärkere Erholungen einsetzen. Ideal wären
eigentlich auch Ziele bei ca. 1.815 $. Alles unter ca. 1.805 bringt sogar Gefahren in Richtung 1.765 $ mit sich. Darunter gibt es ein breites Supportband.
2) Die Gefahren nach unten überwiegen (trotz aktuell auch realistischer Chancen nach oben), somit wäre bei direkten Erholungen zu schauen, wie weit diese denn tragen können.
Alles was nur ca. 1.882 bis 1.900 $ (aber maximal etwa 1.920 $) erreicht wäre nicht zwingend eine Gefahr für die Gold-Bären und darf jeder Zeit wieder abverkauft werden.
3) Oberhalb ca. 1.930/35 kommt der Gold-Chart zumindest in einen neutralen Status zurück.