Intraday Widerstände: 1.300,00 + 1.324,00 / 1.330,00 + 1.380,00 + 1.423,00 + 1.475,00

    Intraday Unterstützungen: 1.265,07 + 1.220,00 + 1.179,83 + 1.155,00

    Rückblick: Ausgehend vom Widerstand bei $1.360,00 fällt Gold seit Ende Oktober in Richtung der essentiellen Unterstützung bei $1.265,07 zurück. Hier konnten die Bullen in der vergangenen Woche nur kurz Gegenwehr leisten. Denn aktuell bricht das Edelmetall erneut in Richtung dieser wichtigen Haltemarke ein.

    Charttechnischer Ausblick: Sollte der Goldpreis nun endgültig unter die $1.265,07-Marke ausverkauft werden, würde ein mittelfristiges Verkaufssignal aktiviert. Zunächst dürfte der Wert rasch bis $1.220,00 einbrechen. Kann es dort nicht zu einer Stabilisierung kommen, sind weitere Verluste bis $1.179,83 die Folge.

    Eine Bodenbildung auf dem jetzigen Niveau könnte dagegen zu einer leichten Erholung bis $1.285,27 führen. Spürbare Aufwärtsimpulse würden jedoch erst bei einem Ausbruch über diese Marke einsetzen und Gold bis $1.300,00 ansteigen lassen. Doch bereits hier könnten die Bären wieder zum Gegenschlag ausholen. Erst ein Anstieg über diese Hürde könnte eine deutlichere Erholung bis $1.330,00 nach sich ziehen.

    Kursverlauf vom 30.10.2013 bis 19.11.2013 (log. Kerzenchartdarstellung/ 1 Kerze = 1 Stunde)

    Gold-Jetzt-wird-s-eng-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1

    Kursverlauf vom 25.06.2013 bis 19.11.2013 (log. Kerzenchartdarstellung/ 1 Kerze = 1 Tag)

    Gold-Jetzt-wird-s-eng-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-2

    ************************

    Endlich ist es da – Das große GodmodeTrader-Handbuch.

    Hierin plaudern meine Kollegen aus dem Nähkästchen und verraten natürlich ihre Strategien. Seien Sie einer der Ersten, der das Buch mit Beiträgen von Rocco Gräfe, Jochen Stanzl, André Tiedje, Norman Welz, André Rain, Heiko Behrendt, Christian Stern und vielen anderen in den Händen hält. Hier informieren!

    ************************