• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 1.282,950 $/Unze
  • Silber - Kürzel: XAG/USD - ISIN: XC0009653103
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 15,647 $/Unze
  • Palladium - Kürzel: XPD/USD - ISIN: XC0009665529
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 1.319,650 $/Unze
  • Platin - Kürzel: XPT/USD - ISIN: XC0009665545
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 825,000 $/Unze
  • EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,14410 $
  • MARKET VECTORS GOLD MINERS E - Kürzel: VEF5 - ISIN: US57060U1007
    Börse: NYSE / Kursstand: 20,900 $
ANZEIGE

Im Premium-Analyse- & Trading-Service H1-Crew-Trading haben wir das Korrekturtief bei rund 1.200 USD fast punktgenau erwischt und sind am 16.11.2018 mit einer Minenaktie, meinem Top-Pick aus dem Sektor, der vom 16.11.2018 bis zum fast vollständigen Ausstieg am 04.01.2019 gut 40 % zulegen konnte und im Gegensatz zu fast allen anderen Goldminen-Aktien im Zuge dessen auf ein neues Allzeithoch ausgebrochen ist und nun bulllisch konsolidiert; nach einer Konsolidierung im Goldpreis bzw. bei den Minen ist ein Neueinstieg fest geplant.

Meinen Top-Pick aus dem Goldminen-Sektor finden Sie auf meinen H1-Premium-Desktop!

...

Erfahren Sie alles über den neuen Trading- und Analyse-Service H1 Crew-Trading in diesem Video.

Testen Sie den Trading- und Analyse-Service "H1 Crew-Trading" 14 Tage kostenlos und unverbindlich.

GOLD-MINEN-USD-Der-große-Jahresausblick-2019-Chartanalyse-Heinz-Rabauer-GodmodeTrader.de-1
Gold H1-Crew-Trading 16.11.2018

GOLD & MINEN - Kaufchancen in den nächsten Tagen und Wochen?

Mittlerweile hat der Goldpreis mein Kursziel bei rund 1.300 USD erreicht und kommt hier auch nicht mehr weiter, echte Verkaufssignale stehen allerdings noch aus.

Aufgrund der jüngsten Rally und der Stärke des vorliegenden Widerstands gehe ich davon aus, dass der Goldpreis in Kürze nach unten abprallt und in Richtung 1.260, 1.245 oder maximal 1.230 USD konsolidiert. Unter 1.230 Punkte sollte das Edelmetall nicht fallen, da sonst eine potenziell bärische Flagge nach unten aufgebrochen wäre, was Kursverluste bis 1.180, 1.160, 1.120 und sogar bis 1.050 USD nach sich ziehen könnte.

Solange sich der Goldpreis über 1.230 USD hält, bin ich für 2019 bzgl. der Edelmetalle überaus positiv gestimmt...

Wichtige Widerstände für das laufende Jahr sind der Bereich 1.285 - 1.310 und 1.360 - 1.375 USD. Bei einem Ausbruch über 1.375 USD würde ein langfristiges, starkes Kaufsignal vorliegen, dass den Goldpreis bis knapp 1.500 und 1.600 USD treiben dürfte.

Eine Konsolidierung bis maximal 1.230 USD stellt m.E. eine aussichtsreiche Kauf- bzw. Long-Trading-Gelegenheit dar, welche ich, wie oben beschrieben, zum erneuten Zukauf meines Minen-Titels nutzen würde. Der Stoppkurs für einen solchen Kauf sollte dementsprechend knapp unter 1.230 USD platziert werden.

GOLD-MINEN-USD-Der-große-Jahresausblick-2019-Chartanalyse-Heinz-Rabauer-GodmodeTrader.de-2
Gold

Neben der ausführlichen Besprechung des Goldpreises habe ich auch die Charts zu Silber, Platin und Palladium beigelegt, die grundsätzlich selbsterklärend sein sollten. Sollten dazu Fragen sein, dann bitte ich Sie diese unter dem entsprechenden Post auf Guidants zu stellen.

GOLD-MINEN-USD-Der-große-Jahresausblick-2019-Chartanalyse-Heinz-Rabauer-GodmodeTrader.de-3
Silber
GOLD-MINEN-USD-Der-große-Jahresausblick-2019-Chartanalyse-Heinz-Rabauer-GodmodeTrader.de-4
Platin
GOLD-MINEN-USD-Der-große-Jahresausblick-2019-Chartanalyse-Heinz-Rabauer-GodmodeTrader.de-5
Palladium

Der Goldminen-Sektor selbst läuft grundsätzlich parallel zum Goldpreis, mit höherer Volatilität.

Auch hier "riecht es" stark nach Konsolidierung in Richtung 20,50, 20,00 und max. 19,50. Analog zum Goldpreis sind Konsolidierungen bis max. 19,50 als Kauf- bzw. Long-Trading-Gelegenheiten zu verstehen. Widerstände liegen bei 21,50, 23,30 und 24,80 - knapp 26,00. Bei einem Rückfall unter die Aufwärtstrendkanallinie bei rund 19,50 i.Vm. einem Goldpreis unter 1.230 gilt es komplett aus dem Sektor auszusteigen.

Meinen Favoriten aus dem Sektor und eine regelmäßige Begleitung der Edelmetalle sowie des zugehörige Minen-Sektors finden Sie auf meinen Premium-Analyse- & Trading-Desktop.

...

Erfahren Sie alles über den neuen Trading- und Analyse-Service H1 Crew-Trading in diesem Video.

Testen Sie den Trading- und Analyse-Service "H1 Crew-Trading" 14 Tage kostenlos und unverbindlich.

GOLD-MINEN-USD-Der-große-Jahresausblick-2019-Chartanalyse-Heinz-Rabauer-GodmodeTrader.de-6
MARKET VECTORS GOLD MINERS E

Immer auch einen Blick auf den USD werfen...

Will man die Edelmetalle, und insbesondere den Goldpreis analysieren, dann sollte man den USD wenigstens im Hinterkopf behalten.

Grundsätzlich betrachtet man für die Auswirkungen des USD auf den Goldpreis in erster Linie den USD/JPY. Ein starker USD wirkt tendenziell goldpreisbelastend und vice versa.

GOLD-MINEN-USD-Der-große-Jahresausblick-2019-Chartanalyse-Heinz-Rabauer-GodmodeTrader.de-7
Gold vs. USD/JPY & USD/EUR

Der USD/JPY befindet sich übergeordnet in einer Seitwärtsphase zwischen 114,75 und 104,60 JPY; erst ein nachhaltiger Ausbruch nach oben oder unten würde ein entsprechendes Long- bzw. Short-Signal nach sich ziehen.

Aus fundamentaler Sicht gehe ich 2019 eher von einem seitwärtslaufenden, leicht schwächelnden USD aus, da ich damit rechne, dass die Volatilität an den Aktienmärkten anhalten und die FED eher auf die "Zinserhöhungsbremse" drücken dürfte.

Nach dem jüngsten Flash-Crash, ausgelöst durch die Turbulenzen am Aktienmarkt und die darauffolgenden Auflösungen von USD/JPY-Carry-Trades, befindet sich das FX-Paar genau in der Mitte dieser Range. Daher ist der kurzfristige Verlauf sehr schwer zu prognostizieren.

Grundsätzlich hat das Währungspaar über 108,00 JPY die Chance bis 110,30, 112,00 und darüber hinaus bis knapp 114,00 JPY zu steigen. Unterhalb von 108,00 könnte das Flash-Crash-Ziel bei 104,74 JPY angesteuert werden.

Übergeordnet gilt es also auf die Range zwischen 114,75 und 104,60 USD zu achten. Kurzfristig steht die 108,00-JPY-Marke im Fokus.

GOLD-MINEN-USD-Der-große-Jahresausblick-2019-Chartanalyse-Heinz-Rabauer-GodmodeTrader.de-8
USD/JPY

Zusätzlich zum USD/JPY habe ich auch den EUR/USD ausführlich analysiert. Weiterhin gilt: Ein starker USD belastet grundsätzlich den Goldpreis und vice versa, wobei der USD/JPY eine deutlich höhere Korrelation zum Goldpreis aufweist, als das beim EUR/USD der Fall ist.

Die entscheidende Marke ist hier die 1,1554-EUR-Marke: Solange der Kurs darunter notiert, drohen im EUR/USD jederzeit starke Abverkäufe; unterhalb von 1,12 EUR droht ein mittelfristiger Abverkauf bis 1,05 EUR. Oberhalb von 1,1554 EUR kann es relativ schnell in Richtung 1,20 und darüber hinaus auf mittelfristige Sicht bis 1,25 EUR gehen.

...

Verpassen Sie keine Analyse mehr und folgen Sie mir kostenlos auf Guidants!

...

Erfahren Sie alles über den neuen Trading- und Analyse-Service H1 Crew-Trading in diesem Video.

Testen Sie den Trading- und Analyse-Service "H1 Crew-Trading" 14 Tage kostenlos und unverbindlich.

GOLD-MINEN-USD-Der-große-Jahresausblick-2019-Chartanalyse-Heinz-Rabauer-GodmodeTrader.de-9
EUR/USD

Bitte beachten Sie: Der Handel mit Derivaten ist mit einem erheblichen Risiko verbunden und kann unter Umständen zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals oder sogar zu einer Nachschusspflicht führen.