• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.727,17004 $/oz.

Intraday Widerstände: 1.760 + 1.800 + 1.880

Intraday Unterstützungen: 1.695 + 1.645 + 1.600

Rückblick: Mitte April erreichte der Goldpreis im Rahmen des mittelfristigen Aufwärtstrends ein neues Hoch bei 1.747 USD und startete anschließend eine Konsolidierung in Form eines symmetrischen Dreiecks. Dieses Kursmuster wurde Mitte Mai nach oben verlassen und damit ein Kaufsignal generiert. Dennoch stoppte der Anstieg vorerst schon am Widerstand bei 1.760 USD.

Charttechnischer Ausblick: Aktuell läuft bei Gold der Pullback an die obere Begrenzungslinie des Dreiecks, von der der Wert nach oben abprallen und wieder bis 1.760 USD steigen dürfte. Denn die bullischen Vorgaben des Anstiegs aus dem Dreieck sind weiter aktiv. Der laufende Rücksetzer könnte damit jetzt vielen Goldbullen einen verspäteten Einstieg ermöglichen. Ein Ausbruch über die 1.760 USD-Marke würde genug Schwung mit sich bringen, um den Kurs des Edelmetalls bis 1.800 USD und darüber bereits bis 1.850 USD zu hieven.

Sollte der Wert dagegen unter 1.695 USD zurückfallen, käme es zu einer Korrektur bis 1.659 und 1.645 USD. Zugleich wären damit auch die bullischen Vorgaben des Anstiegs aus dem Dreieck neutralisiert. Unterhalb von 1.645 USD wäre zudem ein Verkaufssignal aktiv.

Besuchen Sie mich auch auf Guidants, werden Sie Follower und erhalten Sie weitere Analysen zu Edelmetallen, Aktien und den großen Indizes.

Neu: Als neues Mitglied von Guidants PROmax versorge ich Sie mit Tradingsetups, Investmentideen und bin Teil des Teams, das unser mittelfristiges Depot betreut. Wir freuen uns auf Sie!

GOLD-Pullback-statt-Kaufwelle-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
Gold Chartanalyse (Tageschart)

Wir freuen uns über die Nominierung als „Bestes Zertifikate-Portal“ bei den ZertifikateAwards 2020 – und noch mehr auf Ihre Stimme! Setzen Sie in einer kurzen Umfrage Ihren Haken bei „GodmodeTrader". Es dauert lediglich wenige Minuten. Versprochen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Hier geht es zur Umfrage