• Platin - Kürzel: XPT/USD - ISIN: XC0009665545
    Börse: FOREX / Kursstand: 872,00 $/oz.
  • Palladium - Kürzel: XPD/USD - ISIN: XC0009665529
    Börse: FOREX / Kursstand: 2.137,95 $/oz.
  • Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.855,56995 $/oz.
  • Silber - Kürzel: XAG/USD - ISIN: XC0009653103
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 21,52500 $/oz.

Es sind beeindruckende Performancewerte, die Edelmetalle in diesen Tagen aufweisen können. Allen voran der Silberpreis, der seit Wochenbeginn in der Spitze fast 20 % an Wert gewinnen konnte und sich heute bereits mit dem nächsten Kurssprung an den langfristigen, bis ins Jahr 2013 zurückreichenden Widerstand bei 23,06 USD annäherte, ehe eine Intradaykorrektur begann. Hier ist jetzt entsprechend mit scharfen Kursausschlägen in beide Richtungen zu rechnen. Der Anstieg bei Gold misst sich dagegen vergleichsweise bescheiden aus. Aber auch dieser Wert konnte seit Freitag um fast 4 % steigen und ein wichtiges Kursziel erreichen. Doch selbst die zuletzt in Seitwärtsbewegungen gefangenen Platin und Palladium sind mit frischen bullischen Signalen und Zugewinnen um 10 % seit den Freitagstiefs wieder "aufgewacht".

Charttechnische Kursziele und wichtige Unterstützungen für Gold, Silber & Co

PLATIN muss Ausbruch erst noch bestätigen

Die Vorgeschichte zur "Rally-Woche" ist relativ schnell erzählt: Platin brach Anfang Juli über eine Abwärtstrendlinie aus und setzte zunächst zu einer eher moderaten Aufwärtsbewegung an, die erst im gestrigen Handel in eine impulsive Kaufwelle überging, die die Hürden bei 847 und 861 USD überwand.

Sollte sich der Wert jetzt direkt über der 861 USD-Marke etablieren, ist mit einer Rallyausweitung bis an die Hürde bei 908 USD zu rechnen. Darüber könnte der Anstieg bis 925 und 947 USD führen. Bricht Platin auch über diese Marke aus, wäre mittelfristig mit Kurssteigerungen bis 1.013 USD zu rechnen.

Eine kurze Korrektur bis 840 - 847 USD würde die Chancen der Bullen nicht schmälern. Erst unter 840 USD müsste man den Anstieg als Fehlausbruch abhaken und eine Korrektur bis 813 USD einplanen, die darunter bis 773,50 und 751 USD führen kann.

GOLD-SILBER-Co-Edelmetalle-im-Höhenflug-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
Platin Chartanalyse (Tageschart)
ICE-kalt kalkuliert statt emotional reagiert: Handeln Sie Aktien, Indizes, Rohstoffe und Co. mit System. Im Trading-Service ICE Revelator zeigt Ihnen Elliott-Wellen-Experte André Tiedje wie. Mehr zum ICE Revelator

PALLADIUM - Bislang nicht mehr als eine Erholung

Bei Palladium wurde ebenfalls Anfang Juli eine Trendlinie überschritten und in diesem Fall der Ausbruch aus einer Dreiecksformation vollzogen. Der steinige Weg über etliche Widerstandsmarken nahm jedoch noch Zeit bis Mitte Juli in Anspruch, ehe es mit dem nachhaltigen Ausbruch über die Hürden bei 1.997 und 2.032 USD zu der Kaufwelle kam, die gestern auch die Hürde bei 2.084 USD hinter sich ließ.

Damit der Ausbruch, der sich immer noch innerhalb eines intakten Abwärtstrends abspielt, nicht wieder negiert wird, sollte Palladium jetzt nicht mehr unter die 1.997 USD-Marke fallen. Falls eine deutlichere Korrektur des Anstiegs ausbleibt und der Wert bereits über 2.084 USD verbleiben kann, wäre dies natürlich entsprechend bullisch zu werten und könnte eine weitere Kaufwelle bis 2.248 USD nach sich ziehen. Ob die Hürde in Richtung 2.405 und 2.450 USD durchbrochen wird, muss aber noch abgewartet werden.

Abgaben unter 1.997 USD würden dagegen jetzt für einen Fehlausbruch über 2.084 USD sprechen und könnten in eine Korrekturbewegung bis 1.900 und 1.843 USD übergehen. Dort müssten die Bullen das Aufwärtsmomentum wieder von Neuem aufbauen.

GOLD-SILBER-Co-Edelmetalle-im-Höhenflug-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-2
Palladium Chartanalyse (Tageschart)

GOLD nimmt Kurs auf das Allzeithoch

Der Goldpreis befindet sich ohnehin seit Anfang Juni in einer weiteren Aufwärtsbewegung, die mit dem Ausbruch über 1.760 USD Ende Juni ein weiteres Kaufsignal aktivierte. Zuletzt war der Wert über die Kursbarriere bei 1.795 USD angestiegen und hatte diesen Ausbruch oberhalb dieser früheren Widerstandsmarke korrigiert. Ein höchst bullisches Kursverhalten, das sich mit dem Anstieg über eine kurzfristige Abwärtstrendlinie direkt in eine steile Kaufwelle übersetzte, die aktuell die Hürde bei 1.850 USD überwindet und das Kursziel bei 1.865 USD erreicht.

Exklusive Inhalte. Wertiger Zeitvorteil. Push-Benachrichtigungen. Einen ganzen Tag im Monat alle Premium-Services nutzen. Ab 9 Euro pro Monat. Jetzt Godmode PLUS testen!

Sollte das Ziel bei 1.865 USD jetzt nicht direkt überschritten werden, könnte sich eine Zwischenkorrektur bis 1.840 USD und darunter ggf. bis 1.825 USD anschließen. Spätestens dort sollten die Bullen den Aufwärtstrend reaktivieren können und die Hürde bei 1.865 USD erneut attackieren.

Ein Sprung über die Marke würde eine Rallybeschleunigung und einen dynamischen Anstieg bis an das Rekordhoch bei 1.920 USD nach sich ziehen können. Selbst eine kurze Übertreibung bis 1.950 USD wäre dann möglich. Oberhalb von 1.950 USD läge das nächste Kursziel bei 1.985 USD.

Die Chancen der Bullen auf einen Anstieg an die Rekordmarke würden dagegen bei einem Rückfall unter 1.825 USD deutlich schwinden und eine Korrektur bis 1.795 und 1.760 USD einsetzen.

GOLD-SILBER-Co-Edelmetalle-im-Höhenflug-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-3
Gold Chartanalyse (Tageschart)
Drei Musterdepots, 13 Experten, innovative Widgets: Mehr Technologie und Inhalte als je zuvor in Guidants PROmax. Jetzt abonnieren!

SILBER - Kursexplosion erreicht wichtige Hürde

Silber hat seinen Höhenflug im Juli durch den Ausbruch aus einem Konsolidierungsdreieck auf Höhe der früheren Kurshürde bei 17,59 USD fortgesetzt und nach ein paar Tagen des volatilen Anstiegs auch das Februarhoch bei 18,95 USD überschritten. Nach einer kurzen Konsolidierung auf diesem Niveau folgte dann ein wahrer Quantensprung bezüglich der durchschnittlichen Handelsspanne der letzten Tage. Mit großen Kurssprüngen setzte der Wert wie erwartet über die mittelfristigen Hürden bei 19,65 und 20,65 USD und erreichte schon gestern Abend die 22,16 USD-Marke, die direkt überschritten wurde. Heute kam es schon zu einem kurzen Anstieg an den Widerstandsbereich um 23,06 USD.

Sollte die jetzt eingesetzte Korrekturbewegung über der Unterstützungszone von 21,11 bis 21,33 USD enden, könnte gleich der nächste Angriff auf die Region um 23,06 bis 23,30 USD starten. Schon ein Anstieg über 22,50 USD könnte dabei den Auftakt für eine solche Kaufwelle bilden. Generell ist aufgrund des Volatilitätssprungs in dieser Woche mit starken Kursausschlägen in beide Richtungen in den nächsten Tagen zu rechnen.

Darüber lägen die nächsten Ziele bei 24,20 USD und dem Widerstand bei 25,09 USD. Sollten diese Marken ebenfalls überwunden werden, hätte Silber Potenzial bis 26,00 USD zu klettern. An den Tiefs einer Seitwärtsphase der Jahre 2010 bis 2012 sollten sich die Bullen dann zunächst die Zähne ausbeißen.

Abgaben unter 21,11 USD dürften dagegen weiter bis 20,40 USD führen. Dort müssten sich die Bullen zurückmelden, wenn sie einen Abverkauf bis 19,65 und darunter ggf. bis 18,95 USD verhindern und den Aufwärtstrend ohne weitere Korrektur fortsetzen wollen. Doch auch nach einem derart tiefen Fall könnte sich der Aufwärtstrend des Edelmetalls in den kommenden Wochen weiter fortsetzen.

GOLD-SILBER-Co-Edelmetalle-im-Höhenflug-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-4
Silber Chartanalyse (Tageschart)

Besuchen Sie mich auch auf Guidants, werden Sie Follower und erhalten Sie weitere Analysen zu Edelmetallen, Aktien und den großen Indizes.

Neu: Als neues Mitglied von Guidants PROmax versorge ich Sie mit Tradingsetups, Investmentideen und bin Teil des Teams, das unser mittelfristiges Depot betreut. Wir freuen uns auf Sie!