• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.114,90 $/Unze
  • Gold in Euro - Kürzel: XAUEUR - ISIN:
    Börse: JFD Bank / Kursstand: 1.027,90 €

Ein "Fat Finger" beschreibt den Umstand, dass ein wenig geschickter oder unkonzentrierter Händler größere Stückzahlen verkauft, als er eigentlich beabsichtigte. An den Terminbörsen werden große Lots gehandelt, sodass ein sehr großer Unterschied zwischen 1000 oder 10.000 Kontrakten besteht. Ein Kontrakt entspricht 100 Unzen Gold, wer 1000 mit 10.000 verwechselt bewegt Gold im Wert von 1,1 Milliarden USD anstatt "nur" 110 Millionen USD. Das kann schnell einen Kursrutsch in der Dimension auslösen, wie wir ihn heute Nacht hatten.

"Ich denke nicht, dass es ein Fat Finger war, weil es scheint an der COMEX und der SGE passiert zu sein, und beide Male kam richtig Volumen in den Markt, zu einer Zeit, in der es kaum Liquidität gab", sagt ein Händler der Australia & New Zealand Banking Group in Singapur. Der Händler hat den Rutsch, der gleich zu Beginn des FX-Handels in Neuseeland begonnen hatte, beobachtet. "Rund 5 Tonnen Gold wurden in zwei Minuten an der SGE verkauft, wo ein normales Handelsvolumen für einen gesamten Handelstag dort 25 Tonnen beträgt." Der Händler bezieht sich auf die Shanghai Gold Exchange.

Mir kommt es so vor und das hatte ich am Donnerstag auch erwartet, dass ein Unterschreiten von 1142 USD/Unze zu technischen Verkäufen führen wird. Stopp-Loss-Orders werden aktiviert, wenn bestimmte Kursniveaus erreicht werden. Mit Hilfe der technischen Analyse kann man wahrscheinliche Kumulationsbereiche identifizieren, in denen solche Stopp-Loss-Orders gehäuft auftreten könnten. Der Bereich unter 1142 USD/Unze war ein solcher Bereich. Vielleicht haben sich viele einen Wochenschlusskurs unter 1142 USD/Unze als Stopp-Loss gesetzt, und als dieser Freitagabend stattgefunden hatte (Wochenschlusskurs lag bei 1134,40 USD/Unze) gab es eben zu Eröffnung in Fernost diese technischen Stopp-Loss-Verkäufe.

Wichtig ist zu wissen, dass eine Stopp-Loss-Order normalerweise zu einer unlimitierten Verkaufsorder wird, bedeutet: Verkaufe zum nächsten Kurs, egal, wo dieser steht!

Wir haben auf PROmax Gold seit Donnerstag als Short-Trade laufen. Bisher notiert die Position über 200% im Plus. Testen Sie PROmax jetzt!