• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.917,82996 $/oz.

Nach der Ausbildung eines neuen Allzeithochs bei 2.074 USD und dem darauf folgenden Abverkauf bis an den Support bei 1.850 USD stabilisierte sich der Goldpreis ab August und tendierte in Form eines symmetrischen Dreiecks über Wochen seitwärts. Die Formation wurde allerdings Mitte September nach unten aufgelöst und damit ein Verkaufssignal generiert, dem ein Einbruch bis 1.848 USD folgte. Seither versuchen die Bullen im Rahmen einer Erholung verzweifelt, den wichtigen Widerstand bei
1.920 USD nachhaltig zu durchbrechen. Die Marke und die auf diesem Niveau verlaufende Abwärtstrendlinie werden aktuell wieder attackiert.


Passende Hebelprodukte auf Gold direkt im Gold-Chart auswählen und sofort kaufen bzw. verkaufen? Das geht! Mit dem neuen KO-Zertifikate-Modus auf Guidants.

Eine ausführliche Anleitung zum (Hebelprodukt-)Handel aus dem Chart finden Sie auch hier.


Der Einbruch von Mitte Oktober hallt nach

Nachdem der letzte Ausbruchsversuch über 1.920 USD schon an der kleineren Hürde bei 1.935 USD stoppte und von einer Verkaufswelle bis 1.882 USD abgelöst worden war, dürften die Bäume für die Bullen auch bei einem zweiten Anstieg über 1.920 USD nicht in den Himmel wachsen:

Zum einen hat die Verkaufswelle vom 13. Oktober den vorherigen Anstieg neutralisiert und zum anderen ist die seither laufende Erholung von vielen deutlichen Korrekturen unterbrochen (im unteren Chart violett markiert). Dies sind beides keine Indizien für Trendstärke. Falls die 1.920 USD-Marke überhaupt gebrochen wird, könnte die Verkäuferseite schon bei 1.935 USD, spätestens jedoch bei 1.950 USD wieder zuschlagen. Abgaben unter 1.885 und 1.875 USD wären die Folge und könnten eine weitere Verkaufswelle an die zentrale Unterstützungszone um 1.850 USD einleiten. Sollte sie unterschritten werden, wäre ein weiteres Verkaufssignal mit einem ersten Ziel bei 1.795 USD aktiviert.

GOLD-Wer-läuft-hier-wem-ins-offene-Messer-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
Gold Intraday (4-Stunden-Chart)

Bricht der Goldpreis dagegen auch über den Widerstand bei 1.950 USD aus, dürfte sich die Erholung direkt bis an die 1.985 USD-Marke fortsetzen. Auf diesem Niveau könnte die Erholung dann stoppen. Darüber wäre allerdings ein starkes Kaufsignal etabliert und ein mittelfristiger Wiederanstieg bis an das Rekordhoch möglich.


Besuchen Sie mich auch auf Guidants, werden Sie Follower und erhalten Sie weitere Analysen zu Edelmetallen, Aktien und den großen Indizes.

Neu: Als neues Mitglied von Guidants PROmax versorge ich Sie mit Tradingsetups, Investmentideen und bin Teil des Teams, das unser mittelfristiges Depot betreut. Wir freuen uns auf Sie!

GOLD-Wer-läuft-hier-wem-ins-offene-Messer-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-2
Gold Chartanalyse (Tageschart)