GOLD: 435,00 $ pro Feinunze. Aktueller Wochenchart (log) seit 20.10.2002(1 Kerze = 1 Woche)

Diagnose: GOLD befindet sich seit Februar 2001 in einer langfristigen Aufwärtsbewegung. Im Rahmen dieser Aufwärtsbewegung stieg das Edelmetall von 253,75 $ auf 456,75$. Im Dezember 04 markierte dort GOLD das bisherige Bewegungshoch. Seitdem befindet es sich in einer ausgedehnten Seitwärtsbewegung. Als untere Begrenzung dieser Seitwärtsbewegung diente das Tief aus dem Februar 05 bei 410,40. Die obere Begrenzung wurde vom Abwärtstrend seit Dezember gebildet. Dieser liegt in der laufenden Woche bei 432,08$.

Prognose: Da in der laufenden Woche GOLD sowohl über Abwärtstrend seit Dezember 2004 ansteigt, als auch über den Horizontalwiderstand bei 430,00 $, wird das Edelmetall wieder interessant. Sollte GOLD nach oben ausbrechen, wofür mindestens ein Wochenschlusskurs über dem Abwärtstrend seit Dezember bei aktuell 433,45 $ notwendig ist, dann ist eine Aufwärtsbewegung über die Stationen 445,00 $, 456,75 $ bis ca. 487,00 $ zu erwarten. Aus jetziger Sicht dürfte der Ausbruch über die maßgebliche Kursmarke in dieser Wochen gelingen. Andernfalls dient der EMA50 bei 423,00 $ neben dem mittelfristigen Aufwärtstrend weiterhin als multiple Unterstützung.

GOLD-wieder-interessant-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-1

Chart erstellt mit Tradesignal


25.07.2005 - 12:08
GOLD beruhigt sich
(©GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de/)

GOLD: 424,80 $ pro Feinunze. Aktueller Wochenchart (log) seit 09.03.2003 (1 Kerze = 1 Woche)

Diagnose: GOLD befindet sich seit Februar 2001 in einer langfristigen Aufwärtsbewegung. Im Rahmen dieser Aufwärtsbewegung stieg das Edelmetall von 253,75 auf 456,75$. Im Dezember 04 markierte dort GOLD das bisherige Bewegungshoch. Seitdem befindet es sich in einer ausgedehnten Seitwärtsbewegung. Als untere Begrenzung dieser Seitwärtsbewegung dient das Tief aus dem Februar 05 bei 410,40. Die obere Begrenzung wird vom Abwärtstrend seit Dezember gebildet. Dieser liegt in der laufenden Woche bei 433,45$. Während der Seitwärtsbewegung hat GOLD bereits den Aufwärtstrend seit 2001 verlassen. Im Juni versuchte das Metall die Seitwärtsbewegung nach oben aufzulösen. Dieser Ausbruchsversuch wurde aber wieder abverkauft. Das Metall fiel wieder deutlich unter den Abwärtstrend seit Dezember zurück. Damit hat sich dieser Ausbruchsversuch als „False Break“ herausgestellt. Auf Wochenbasis geben die schnell laufenden Oszillatoren im bzw. am überkauften Bereich frische Verkaufssignale. Auf Tagesbasis hat sich nach dem schnellen Rückgang eine leichte Stabilisierung in den letzten beiden Wochen eingestellt. Der dynamische Widerstand durch die exp. GDL 50 bei aktuell 426,64$ stellt hier die obere Begrenzung dieser kleinen Seitwärtsbewegung dar.

Prognose: GOLD befindet sich weiterhin in einer großen Seitwärtsbewegung. Nach dem gescheiterten Ausbruchsversuch aus dem Juni nach oben hat sich das mittel-langfristige leicht eingetrübt. Eine wirkliche Entscheidung über die Ausbruchsrichtung ist aber bisher nicht gefallen. Sollte GOLD nach oben ausbrechen, wofür mindestens ein Wochenschlusskurs über dem Abwärtstrend seit Dezember bei aktuell 433,45$ notwendig ist, dann ist eine Aufwärtsbewegung bis ca. 487,00$ zu erwarten. Ein Ausbruch nach unten ergibt ein rechnerisches Abwärtsziel bei 368,77$. Um nach unten auszubrechen, muss GOLD einen Wochenschlusskurs unter 410,40$ ausbilden. Im kurzfristigen Verlauf ist ein Test der untere Begrenzung zu erwarten, außer GOLD bricht per Tagesschlusskurs über die exp. GDL 50 bei aktuell 426,64 aus. In diesem Fall wäre dann ein Anstieg bis zum Abwärtstrend seit Dezember 2004 zu erwarten.

http://www.rohstoff-report.de : Sachlich, umfassend, KOSTENLOS

GOLD-wieder-interessant-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-2

Chart erstellt mit Tradesignal


13.07.2005 - 09:39

GOLD - Mittelfristige Seitwärtsbewegung intakt

GOLD: 426,00 $ pro Feinunze. Aktueller Wochenchart (log) seit 09.02.2003(1 Kerze = 1 Woche)

Diagnose: GOLD befindet sich seit Februar 2001 in einer langfristigen Aufwärtsbewegung. Im Rahmen dieser Aufwärtsbewegung stieg das Edelmetall von 253,75 auf 456,75$. Im Dezember 04 markierte dort GOLD das bisherige Bewegungshoch. Seitdem befindet es sich in einer ausgedehnten Seitwärtsbewegung. Als untere Begrenzung dieser Seitwärtsbewegung dient das Tief aus dem Februar 05 bei 410,40. Die obere Begrenzung wird vom Abwärtstrend seit Dezember gebildet. Dieser liegt in der laufenden Woche bei 434,14$. Während der Seitwärtsbewegung hat GOLD bereits den Aufwärtstrend seit 2001 verlassen. Im Juni versuchte das Metall die Seitwärtsbewegung nach oben aufzulösen. Dieser Ausbruchsversuch wurde aber in den letzten beiden Wochen abverkauft. Das Metall fiel wieder deutlich unter den Abwärtstrend seit Dezember zurück. Damit hat sich dieser Ausbruchsversuch als „False Break“ herausgestellt. Auf Wochenbasis geben die schnell laufenden Oszillatoren im bzw. am überkauften Bereich frische Verkaufssignale. Auf Tagesbasis hat sich nach dem schnelle Rückgang in den letzten beiden Wochen eine leichte Stabilisierung eingestellt. Der dynamische Widerstand durch die exp. GDL 50 bei aktuell 428,10$ stellt hier die obere Begrenzung dieser kleinen Seitwärtsbewegung dar.

Prognose: GOLD befindet sich weiterhin in einer großen Seitwärtsbewegung. Nach dem gescheiterten Ausbruchsversuch aus dem Juni nach oben hat sich das mittel-langfristige leicht eingetrübt. Eine wirkliche Entscheidung über die Ausbruchsrichtung ist aber bisher nicht gefallen. Sollte GOLD nach oben ausbrechen, wofür mindestens ein Wochenschlusskurs über dem Abwärtstrend seit Dezember bei aktuell 434,14$ notwendig ist, dann ist eine Aufwärtsbewegung bis ca. 487,00$ zu erwarten. Ein Ausbruch nach unten ergibt ein rechnerisches Abwärtsziel bei 368,77$. Um nach unten auszubrechen, muss GOLD einen Wochenschlusskurs unter 410,40$ ausbilden. Für die nächste Zeit ist zunächst einmal ein Test der unteren Begrenzung der Seitwärtsbewegung zu erwarten.

http://www.rohstoff-report.de : Sachlich, umfassend, KOSTENLOS

GOLD-wieder-interessant-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-3

Chart erstellt mit Tradesignal


04.07.2005 - 10:47

GOLD - Unerwarteter Rückfall

GOLD: 427,20 $ pro Feinunze. Aktueller Tageschart (log) seit 17.11.2004 (1 Kerze = 1 Tag)

Kurz-Kommentierung: GOLD erreichte am 24.06 ein Hoch bei 443,604 und erreichte das Zwischenziel bei 445,00$ knapp, aber nicht ganz. Es setzte eine Konsolidierung ein. Diese Konsolidierung nimmt seit Donnerstag aber unerwartete Züge an. Denn GOLD fällt wieder deutlich unter den Abwärtstrend seit Dezember zurück. Dieser Abwärtstrend liegt heute bei 435,50$. Durch den Rückfall unter diesen Trend ist nun mit einer Ausdehnung der seit Dezember andauernden Konsolidierung zu rechnen. Für die nächsten Tage ist nun wohl mit einem Rückfall bis zur unteren Begrenzung dieser Konsolidierung zu rechnen. Dies würde noch einmal Kurse um 413$ mit sich bringen. Ganz kurzfristig ist Gold aber bereits wieder überverkauft, so dass eine kleine Gegenbewegung bis maximal 435$ vorgeschaltet werden könnte.

GOLD-wieder-interessant-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-4

Chart erstellt mit Tradesignal


24.06.2005 - 16:49

GOLD - Zwischenziel in Reichweite

GOLD: 439,70 $ pro Feinunze. Aktueller Tageschart (log) seit 13.12.2002 (1 Kerze = 1 Tag)

Kurz-Kommentierung: GOLD hat mit dem Ausbruch vom 17.06. über den Abwärtstrend seit Dezember und den Widerstand bei 437,20$ die seit Dezember andauernde Konsolidierung beendet. GOLD nähert sich nun bereits dem Zwischenziel bei 445,00$ deutlich an. Der lange Docht der heutigen Kerze deutet bereits auf einen kurzfristigen Angebotsüberhang in diesem Bereich hin. Gold sollte von 445,00$ aus in ein Pullback an den gebrochenen Abwärtstrend übergehen. Im Rahmen dieses Pullbacks sind noch einmal Kurse um 435$ möglich. Danach sollte ein Angriff auf das Dezemberhoch erfolgen. Dieses liegt bei 456,75$. Ein Ausbruch auf Wochenschlusskursbasis über dieses Hoch eröffnet Aufwärtspotenzial bis 480,00-510,00$.

GOLD-wieder-interessant-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-5

Chart erstellt mit Tradesignal


20.06.2005 - 09:46

GOLD zieht durch

GOLD: 439,70 $ pro Feinunze. Aktueller Tageschart (log) seit 20.10.2002 (1 Kerze = 1 Tag)

Kurz-Kommentierung: GOLD hatte am 31.05 noch einmal die untere Begrenzung der Konsolidierungsbewegung seit Dezember 04 ausgetestet. Seitdem zieht GOLD stark an. Am Freitag gelang GOLD der Ausbruch aus dem Abwärtstrend seit Dezember und gleichzeitig der Ausbruch über den Widerstand bei 437,20$. Nach dem steilen Anstieg der letzten Tage ist GOLD nun bereits wieder überkauft. Kurzfristig kann GOLD noch bei 445,00$ anziehen. Spätestens von dort aus ist eine Gegenbewegung auf die letzten Gewinne zu erwarten. Im Idealfall läuft diese dann als Pullback an den gebrochenen Abwärtstrend ab. Danach sollte ein Angriff auf das Dezemberhoch erfolgen. Dieses liegt bei 456,75$. Ein Ausbruch auf Wochenschlusskursbasis über dieses Hoch eröffnet Aufwärtspotenzial bis 480,00-510,00$.

GOLD-wieder-interessant-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-6

Chart erstellt mit Tradesignal


12.06.2005 - 00:33

GOLD - Die Bullen schlagen wieder zu

GOLD: 426,90 $ pro Feinunze. Aktueller Wochenchart (log) seit 20.10.2002 (1 Kerze = 1 Woche).

Diagnose: GOLD befindet sich seit Anfang 2001 in einem intakten Aufwärtstrend. Am 02.12.2004 wurde bei 456,75 $ das Trendhoch gesetzt. Seitdem befindet sich GOLD in einem ausgedehnten Korrekturprozess. Ende März gab es im Rahmen dieser Korrektur ein bullisches Fehlsignal. In den vergangenen Wochen lief der Kurs seitwärts aus den beiden Aufwärtstrendlinien heraus. Wie in unseren Chartanalysen mehrfach beschrieben, sollte dies jedoch auf keinen Fall mit einer Aufgabe der übergeordneten Aufwärtsbewegung gleichgesetzt werden. In der Tat kann das Edelmetall ausgehend leicht oberhalb der 410,40 $ Unterstützung seit 3 Wochen wieder anziehen. Damit ist auch die positive Intermarketkorrelation zu EUR/USD zumindest temporär aufgeknackt! Dieser Intermaketkorrelationsfaktor war ein Grund, der uns kurzfristig abwartend formulieren ließ. Das Chartbild von EUR/USD ist nämlich zunächst einmal "gekillt".

Prognose: Durch den Anstieg der vergangenen Wochen und das Einhalten der 410,00 $ Unterstützung hat sich das Chartbild von GOLD gefestigt. Ein Anstieg bis 437,20-437,70 $ ist wahrscheinlich. Als maßgebliche neue prozyklische BUY Triggerzone ist eben diese 437,20-437,70 $ Zone anzusehen. Steigt GOLD auf Wochenschluß über diese Triggerzone an, generiert dies ein Kaufsignal bis 456,75 $. Ein Anstieg über letztgenannte Marke eröffnet Potenzial bis 480,00-510,00 $.

GOLD-wieder-interessant-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-7


09.06.2005 - 16:11

GOLD hat ausreichend verschnauft

GOLD: 423,10$ pro Feinunze. Tageschart (log) seit 18.11.2004 (1 Kerze = 1 Tag).

Kurz-Kommentierung: GOLD befindet sich seit Anfang 2001 in einem intakten Aufwärtstrend. Dieser Aufwärtstrend führte das Metall von 253,75 auf 456,75$. Seit diesem Hoch konsolidiert GOLD. Diese Konsolidierung dauert nun bereits 7 Monate an. Mit dem Tief vom 31.05. bei 413$ testete GOLD den unteren Spielraum innerhalb der Konsolidierung aus. Seitdem hat sich eine kurzfristige Aufwärtsbewegung etabliert, die seit vorgestern konsolidiert wird. Heut fällt GOLD auf die exp. GDL 200 bei 422,74$ zurück. Diese GDL sollte nun jetzt eigentlich der Ausgangspunkt für eine weitere Aufwärtsbewegung sein. Ziel ist zunächst einmal der Abwärtstrend seit Dezember 04. Dieser Trend liegt heute bei 437,83$. Bei einem Tagesschlusskurs unter der exp. GDL 200 muss die Möglichkeit, dass GOLD erneut den unteren Spielraum austestet einkalkuliert werden.

GOLD-wieder-interessant-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-8

Chart erstellt mit Tradesignal


06.06.2005 - 16:04

GOLD verteidigt wichtige Unterstützung

GOLD: 426,30$ pro Feinunze. Tageschart (log) seit 16.11.2004 (1 Kerze = 1 Tag).

Aktueller Tageschart (log) seit 04.01.2005 (1 Kerze = 1 Woche)

Kurz-Kommentierung: GOLD hat in der letzten Woche die wichtige Unterstützung um 414$ verteidigt. Seitdem zieht das Metall wieder deutlich an. Es überwindet heute die beiden GDL´s 50 und 200 und trifft intraday nun auf das oberen Bollinger Band. Hier könnte es nun zu einer kleinen Pause kommen. Nächstes größeres Ziel ist aber der Abwärtstrend seit 02.12.04. Dieser liegt heute bei 438,24$.

GOLD-wieder-interessant-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-9

Chart erstellt mit Tradesignal


30.05.2005 - 13:31

GOLD – Es geht los! – Gold dürfte jetzt anspringen!

GOLD: 419,25 $ pro Feinunze. Tageschart (log) seit 20.01.2005 (1 Kerze = 1 Tag).

Kurz-Kommentierung: Seit 13.05.05 rutscht das Edelmetall auf der Unterkante eines inversen symmetrischen Chartelelements, das seit 23.03.05 Bestand hat, abwärts. Bei 416,00 $ verläuft im Tageschart eine wichtige innere Unterstützungslinie, die zusammen mit der Unterkante des inversen Elements eine Kreuzunterstützung formiert. In den kommenden Handelstagen dürfte Gold zunächst bis 423,10 $ ansteigen. Dort liegt wiederum ein Kreuzwiderstand, der eine Konsolidierung einleiten kann. Gelingt anschließend der Anstieg über 423,1 $, generiert dies ein gutes Kaufsignal in Richtung 436,00 $. Eine umfassende Erholung steht also unmittelbar bevor. Die Goldminenaktien sind bereits erheblich vorgelaufen.

GOLD-wieder-interessant-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-10


24.05.2005 - 09:40

GOLD - Noch ein wenig Geduld

GOLD: 417,70 $ pro Feinunze. Aktueller Wochenchart (log) seit 12.05.2002 (1 Kerze = 1 Woche).

Kurz-Kommentierung:
GOLD fiel in den letzten Wochen weiter ab und schloss letzte Woche erstmals unter den beiden Aufwärtstrendlinien seit 2001. Damit dehnt sich die seit Dezember 2004 andauernde Konsolidierung weiter aus. Solange es aber zu keinem signifikanten Bruch des bisherigen Konsolidierungstiefs bei 410,40$ kommt, ist von einer Seitwärtskonsolidierung auszugehen. Bei 438,98$ liegt aktuell der Abwärtstrend seit Dezember. Wenn GOLD diesen Trend auf Wochenschlusskursbasis überwindet, kann es nachfolgend das Dezemberhoch bei 456,754 attackieren. Ein signifikanter Ausbruch über dieses Hoch würde eine weitere Aufwärtsbewegung bis ca. 510,00$ indizieren. Kurzfristig kann ein Test des Tiefs bei 410,40$ nicht ausgeschlossen werden. Spätestens von dort aus ist aber ein Angriff auf den Abwärtstrend zu erwarten.

GOLD-wieder-interessant-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-11

Chart erstellt mit Tradesignal


12.05.2005 - 12:19

GOLD - Was hat das zu bedeuten?

GOLD: 425,80 $ pro Feinunze. Aktueller Wochenchart (log) seit 22.06.2003 (1 Kerze = 1 Woche).

Anbei ein "feingetuntes Remake" der Analyse der vergangenen Tage. In dieser Analyse wurde auch eine Triggermarke nach unten angegeben.

Unverändert zeigt sich die Chartlage bei GOLD. Das übergeordnete Bild bleibt bullisch. Am 02.12.2004 erreichte GOLD bei 456,75 $ ein neues Bewegungshoch der seit April 2001 bestehenden intakten übergeordneten Aufwärtsbewegung. Es gibt 2 parallel verlaufende Aufwärtstrendlinien. Bei der ersten von beiden handelt es sich um eine innere Aufwärtstrendlinie. Sie hat aufgrund der Anordnung und aufgrund der Anzahl der Auflagepunkte den eigentlich dominanten Charakter. Seit Anfang Dezember 2004 korrigiert GOLD. Das Kursmuster seitdem ist neutral zu werten. Gold befindet sich ähnlich wie die Edelmetalle Silber, Platin und Palladium in einer „Warteschleife“. Auf Sicht der letzten Wochen oszilliert der Kurs im Bereich der Aufwärtstrendlinien seitwärts. Die Prognose bzgl. der mittelfristigen Aussichten wird vom Kursverhalten im Bereich markanter charttechnischer Triggermarken abhängig gemacht. Ein Anstieg über 437,20 $ eröffnet Aufwärtspotenzial bis 445,00 $, 456,75 $ und anschließend 480,00-510,00 $. Beachten Sie, dass das übergeordnete Chartbild von GOLD auch dann bullisch bleibt, wenn sich der Kurs im Rahmen eines volatilen Seitwärtskorrekturprozesses aus den Aufwärtstrendlinien herausschieben würde. Bei 420,00 $, 413,87 $ und 405,00 $ liegen starke charttechnische Unterstützungen, die größere Abwärtskorrekturen auffangen sollten. Ein Unterschreiten der Marke von 420,50 $ würde eine Korrekturausdehnung bis 410,40 $ einleiten. Man beachte die Intermarketkorrelation zwischen Gold und EUR/USD. Mal zieht Gold das Währungspaar, mal ist es genau andersherum. Derzeit lastet die relative Dollarstärke auf dem Goldkurs. EUR/USD notiert im Bereich einer sehr wichtigen Unterstützung bei 1,2710 USD. Wird sie gebrochen, bedeutet dies eine nicht unerhebliche Korrekturausdehnung bei EUR/USD und damit tendenziell bei GOLD ebenfalls Stagnation bzw. Schwäche.

GOLD-wieder-interessant-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-12


21.04.2005 - 10:19

GOLD - Und wieder hat die Aufwärtstrendlinie gehalten

GOLD: 433,00 $ pro Feinunze. Aktueller Wochenchart (log) seit 21.04.2002 (1 Kerze = 1 Woche) mit Tageschartausschnitt.

Diagnose: Das kurzfristige Trading BUY für GOLD bei einem Kursstand von 424,20 $ hat sich als korrekt erwiesen. Im beigefügten Wochenchart ist ersichtlich, dass die dominante Aufwärtstrendvariante seit April 2001 erneut gehalten hat. Sie konnte das beschriebene mehrwöchige bärische Konsolidierungsmuster aufknacken. Das Edelmetall konnte darüberhinaus über 430,50 $ ansteigen und ein prozyklisches Kaufsignal auslösen.

Prognose: Bereiten Sie sich auf eine anhaltend hohe Volatilität vor. GOLD bewegt sich in einem Tradingmaket. Kurzfristig ist ein Anstieg bis 440,00 und 445,00 $ wahrscheinlich. Ein Anstieg über 445,00 $ eröffnet sofort Folge-Potenzial bis 456,75 $ und anschließend 480,00-510,00 $. Beachten Sie, dass das übergeordnete Chartbild von GOLD auch dann bullisch bleibt, wenn sich der Kurs im Rahmen eines volatilen Seitwärtskorrekturprozesses aus den Aufwärtstrendlinien herausschieben würde. Bei 420,00 $, 413,87 $ und 405,00 $ liegen starke charttechnische Unterstütztungen, die größere Abwärtskorrekturen auffangen sollten.

GOLD-wieder-interessant-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-13

Chart erstellt mit Tradesignal


15.04.2005 - 16:49

GOLD - Das ist fast schon unwirklich

GOLD: 424,20 $ pro Feinunze. Aktueller Tageschart (log) seit 08.12.2004 (1 Kerze = 1 Tag).

-

Charttechnische Kommentierung: Seit 3 Wochen läuft der Kurs von GOLD in einer scharf begrenzten Range seitwärts. Die Range spielt sich im Bereich des benannten Retracement-Supportclusters bei 424,00 $ ab. Kurzfristig steht der Kurs wieder auf der unteren Begrenzung besagter Range, die durch den EMA200 verstärkt wird. Insofern ist GOLD kurzfristig spekulstiv für ein paar US $ ein Trading Buy. Ein echtes prozyklisches Kaufsignal ergibt sich jedoch erst, wenn GOLD über 430,50 $ ausbrechen kann. Ziel wäre dann zunächst umgehend der Bereich von 445,00 $. Es muß an dieser Stelle jedoch angemerkt werden, dass die Range in Form eines bärischen Musters abläuft. Insofern ist nicht unwahrscheinlich, dass es bei dem Edelmetall doch noch zu einer Ausdehnung der laufenden Korrektur kommen kann. Ein Tagesschluß unter 421,50 $ würde Kursverluste bis 413,87 $ einleiten. Bei 420,00 $ verläuft die untere der beiden übergeordneten Aufwärtstrendvarianten. Es würde demzufolge zu einem temporären Bruch dieser Trendlinie kommen. Übergeordnet bleibt das bullische Chartbild bei GOLD und den Goldindizes intakt, es zeichnet sich jedoch noch eine Korrekturausdehnung ab. Die laufende Korrektur stellt lediglich ein weiteres bullisch hebelndes mittelfristiges "Leg" dar. GOLD und die Goldindizes bereiten nach wie vor mittel- bis langfristige Ausbruchbewegungen auf neue Hochs vor. Selektive Wahrnehmung ist keine gute Eigenschaft eines Charttechnikers. Insofern seien Sie sich gewiß, dass wir den Markt sehr wohl nach größeren oberen Trendwendesignalen sondieren. Solche liegen jedoch nicht vor.

GOLD-wieder-interessant-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-14


04.04.2005 - 23:20

GOLD auf der Suche nach Wendemöglichkeiten

GOLD: 423,95 $ pro Feinunze. Aktueller Tageschart (log) seit 15.11.2004 (1 Kerze = 1 Tag).

-

Kurz-Kommentierung: Seit 2 Wochen notiert der Goldpreis auf dem Retracement-Supportcluster bei 424,00 $. Durch den heutigen Kursverlust, testet das Edelmetall erneut dieses kurzfristig wichtige Unterstützungsniveau. Direkt darunter verläuft bei 421,59 $ der EMA200, der als solide Unterstützung fungiert und bei ca. 420,00 $ die dominante Aufwärtstrendlinie seit April 2001. Insofern die möglichen kurzfristigen Wendemöglichkeiten eng gestaffelt in unmittelbarer Reichweite. Aus dem langfristigen Monatschart läßt sich außerdem der Bereich von 400,00-405,00 $ als sehr starke Unterstützung herleiten.

Kann GOLD auf Wochenschluß über die neue prozyklische BUY Triggermarke bei 446,00 $ ansteigen, würde dies umfassende Kursgewinne einleiten . Die Widerstandsmarke bei 456,75 $ dürfte relativ schnell überrannt werden, Ziel wäre der Bereich von 480,00-510,00 $. Diese Einschätzung beruht darauf, dass sich seit Mitte Dezember 2004 nun eine hohe inverse SKS als Fortsetzungsformation ausbildet. Fertig und bestätigt ist dieses stark bullische Muster aber nur dann, wenn GOLD über 446,00 $ ansteigt! Unterhalb von 446,00 $ kann das Muster noch abgebrochen werden.

-

Tradingprocedere: Es besteht die Möglichkeit den Bereich von 420,00-424,00 $ bereits spekulativ zu kaufen. In diesem Falle wäre man bereits vor der Attacke auf die BUY Triggermarke bei 446,00 $ positioniert. Oder aber man kauft den Ausbruch über die 446,00 $ und klinkt sich in bereits bestehendes positives Momentum ein.

-

GOLD-wieder-interessant-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-15

Chart erstellt mit Tradesignal


01.04.2005 - 01:42

GOLD - Schon wieder ein Bulle in Entstehung

GOLD: 428,00 $ pro Feinunze. Aktueller Wochenchart (log) seit 06.01.2002 (1 Kerze = 1 Woche).

Charttechnische Kommentierung: GOLD ist nunmehr 2 Wochen steil konsolidiert. Im Rahmen der Konsolidierung kam es erneut zu einem Bruch der charttechnischen Marke von 430,00 $. Eine weitaus höhere Priorität hat aber das Bollwerk bestehend aus den beiden Aufwärtstrendlinienvarianten seit April 2001. Diese verlaufen derzeit bei 416,00 und 423,00 $. Aus dem langfristigen Monatschart läßt sich außerdem der Bereich von 400,00-405,00 $ als sehr starke Unterstützung herleiten. Gold zieht seit gestern ausgehend von einem kurzfristig relevanten Unterstützungsniveau bei 424,00 $ wieder an. Ein Anstieg bis 445,00 $ ist wahrscheinlich, wobei der Bereich vom aktuellen Kursniveau bis 445,00 $ als "tricky" beschrieben werden muß. In diesem Bereich können sich durchaus "Unwägsamkeiten" ergeben. Neu hingegen ist ab jetzt die Bedeutung der 446,00 $ Marke. Kann sie auf Wochenschluß nach oben passiert werden, dürfte die Post abgehen. Die Widerstandsmarke bei 456,75 $ dürfte relativ schnell überrannt werden, Ziel wäre der Bereich von 480,00-510,00 $. Diese Einschätzung beruht darauf, dass sich seit Mitte Dezember 2004 nun eine hohe inverse SKS als Fortsetzungsformation ausbildet. Fertig und bestätigt ist dieses stark bullische Muster aber nur dann, wenn GOLD über 446,00 $ ansteigt! Unterhalb von 446,00 $ können "sie" das Muster noch abbrechen.

[Link "GOLD (USD/Unze) - Was sagt das BIG PICTURE? - Bitte hier klicken" auf www.godmode-trader.de/... nicht mehr verfügbar]

GOLD-wieder-interessant-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-16


22.03.2005 - 03:45

GOLD - Noch ist der Rückfall unkritisch

GOLD: 431,00 $ pro Feinunze. Aktueller Wochenchart (log) seit 30.06.2002 (1 Kerze = 1 Woche).

Seit 2 Wochen fällt der Goldpreis wieder. Ausgangspunkt für diese Konsolidierung ist die benannte Widerstands-/Zielmarke bei 445,00 $. Bisher ist der Rückfall noch als unkritisch anzusehen. Es handelt sich um eine Pullbackbewegung zurück auf die innere Trendlinie bei 430,00 $. Die dominante Aufwärtstrendlinie seit April 2001 verläuft derzeit übrigens bei ca. 425,00 $. Das Kursmuster seit Dezember 2004 ist im Wochenchart bislang weiter bullisch interpretierbar.
GOLD-wieder-interessant-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-17

Aktueller Tageschart (log) seit 05.11.2004 (1 Kerze = 1 Tag). Bis 427,35 $ kann die Pullbackbewegung noch durchschlagen. Aber auch weitere Verluste wären bezogen auf das übergeordnete Chartbild durchaus tolerierbar. bei 424,00 $ wartet bereits eine weitere starke Unterstützung, ebenso bei 421,00 $ der EMA200.

GOLD-wieder-interessant-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-18

Chart erstellt mit Tradesignal


14.03.2005 - 16:05

GOLD - Die Macht der Bullen

GOLD: 443,10 $ pro Feinunze. Aktueller Wochenchart (log) seit 29.09.2002 (1 Kerze = 1 Woche) (oben) und aktueller Tageschart (log) seit dem 22.11.2004 (1 Kerze = 1 Tag) (unten):

  • Der kurz/mittelfristige Boden bei 410,00 $ im Bereich der dominanten Aufwärtstrendlinie seit April 2001 konnte mit der Analyse vom 10.02.2005 gut prognostiziert werden. Ausgehend von der 410,00er Unterstützung kann Gold seit 5 Wochen nahezu durchgehend ansteigen.

  • Die benannten charttechnischen Etappen-Kursziele von 425,00-426,00 $, 430,00 $ und 445,00 $ konnten erreicht werden.

  • Ausgehend vom aktuellen Niveau kann es wieder zu einem Rücksetzer kommen, der bis 437,55 $ verlaufen würde. Zwingend ist eine solche Konsolidierung aus charttechnischer Sicht jedoch nicht. Auf dem aktuellen Niveau bis 456,00-457,00 $ bietet es sich nicht mehr an, long in GOLD einzusteigen. Entweder man ist noch dabei oder aber man muß auf den nächsten wirklich nennenswerten Rücksetzer warten.

  • Das entscheidende charttechnische Kursziel für den laufenden mehrwöchigen Anstieg liegt bei 456,75 $.

  • Den Bereich von 456,00-457,00 $ würden wir kurzfristig shorten. Allerdings mit engen Stopps! Es ist unwahrscheinlich, dass GOLD dieses Widerstands-Bollwerk direkt überwinden kann. Die Wahrscheinlichkeit ist nicht gering, dass dieser Widerstand eine zeitlich ausgedehnte Konsolidierung einleiten kann.

  • Ein nachhaltiger Anstieg über 455,00 $ auf Wochenschlußkursbasis würde ein großes mittelfristiges Kaufsignal mit Kurszielen von 480,00 und 510,00 $ auslösen.

  • Anbei der Link zur vollständigen Trendcheckserie von GOLD : [Link "http://www.godmode-trader.de/news-edelmetalle.php?ida=206953&idc=8" auf www.godmode-trader.de/... nicht mehr verfügbar]

GOLD-wieder-interessant-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-19

Chart erstellt mit Tradesignal


10.02.2005 - 20:08

GOLD - Jetzt wieder mittelfristig einsteigen!

GOLD: 417,65 US $ pro Feinunze.

Anbei der aktuelle Wochenchart (log) seit dem 07.10.2001 (1 Kerze = 1 Woche).

Am 02.12.2004 erreichte GOLD bei 456,75 $ ein neues Bewegungshoch der seit April 2001 bestehenden nach wie vor intakten übergeordneten Aufwärtsbewegung. Es gibt 2 parallel verlaufende Aufwärtstrendlinie. Bei der ersten von beiden handelt es sich um eine innere Aufwärtstrendlinie. Sie hat aufgrund der Anordnung und aufgrund der Anzahl der Auflagepunkte den eigentlich dominanten Charakter. Seit Anfang Dezember 2004 korrigiert GOLD. Die Korrektur ist in dieser Woche auf der dominanten Aufwärtstrendlinie, die durch den EMA50 auf Wochenbasis (blaue Linie) zusätzlich verstärkt wird, aufgesetzt. Heute zieht der Goldpreis ausgehend von dieser Kreuzunterstützung bei 412,00-413,00 $ merklich an, es kommt wieder starkes positives Momentum in das Edelmetall. GOLD dürfte im 410,00er $ Bereich wieder eine kurz- bis mittelfristige Wende nach oben ausgebildet haben. Mit dem blauen Tendenzpfeil haben wir die tendenzielle voraussichtliche Kursentwicklung der kommenden Monate skizziert: Anstieg bis 430,00 $, Konsolidierung, Anstieg bis 445,00 $, Konsolidierung, Anstieg bis 456,75 $.

GOLD-wieder-interessant-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-20

Aktueller Tageschart (log) seit dem 18.08.2004 (1 Kerze = 1 Tag) .

In dieser Chartzeiteinstellung ist der Korrekturverlauf seit Dezember 2004 in feinerer Auflösung zu sehen. Das Kursgeschehen seit Oktober vergangenen Jahres zeigt eine (bärische) SKS Trendwendeformation, die den beiden (bullischen) 2001er Aufwärtstrendlinien gegenüberstand. In den vergangenen Handelstagen wurde die Nackenlinie dieser SKS Wende unterschritten und damit eigentlich ein umfassendes Verkaufssignal ausgelöst. Durch den starken heutigen Anstieg ausgehend von der eingangs beschriebenen dominanten Aufwärtstrendlinie gelingt jedoch ein schnelles Rebreak. Dies ist wiederum positiv zu werten, spricht es doch zusammen mit der aktuellen Chartlage der Goldminenindizes dafür, dass sich die Goldbullen durchsetzen dürften. Der prognostizierte Anstieg bis 430,00 $ kann bei 425,00-426,00 $ durch eine zwischengeschaltete Konsolidierung unterbrochen werden.

Kurz- bis mittelfristige Prognose für GOLD:

  • Im Bereich leicht oberhalb von 410,00 $ dürfte GOLD eine kurz- bis mittelfristige Wende nach oben ausbilden.

  • Der tendenzielle Anstiegsplan sieht wie folgt aus: Anstieg bis 425,00-426,00 $, erste mögliche kleine Konsolidierung, Anstieg bis 430,00 $, Konsolidierung, Anstieg bis 445,00 $, Konsolidierung, Anstieg bis 456,75 $.

  • Im Bereich von 455,00-460,00 $ ist wieder eine umfassende Korrektur wahrscheinlich, die jedoch aus heutiger Sicht nicht so umfassend verlaufen dürfte wie die seit Dezember 2004.

  • Ein nachhaltiger Anstieg über 455,00 $ auf Wochenschlußkursbasis würde ein großes mittelfristiges Kaufsignal mit Kurszielen von 480,00 und 510,00 $ auslösen.

Harald Weygand - Headtrader Godmode-Trader.de

GOLD-wieder-interessant-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-21

Chart erstellt mit Tradesignal

Wir freuen uns über die Nominierung als „Bestes Zertifikate-Portal“ bei den ZertifikateAwards 2021 – und noch mehr auf Ihre Stimme! Setzen Sie in einer kurzen Umfrage Ihren Haken bei „GodmodeTrader/Guidants". Es dauert lediglich wenige Minuten. Versprochen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung.Hier geht´s zur Umfrage